21.03.2019 - 14:13 Uhr
NeutraublingOberpfalz

Krones: Umsatz steigt trotz schwieriger Bedingungen

Das Oberpfälzer Milliarden-Unternehmen stellt seinen Geschäftsbericht 2018 vor. Umsatz und Auftragseingang steigen. Genau wie Material- und Personalkosten - die allerdings das Ergebnis belasten.

Die Krones AG gab am Donnerstag seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 bekannt.
von Julian Trager Kontakt Profil

Krones, Hersteller in der Verpackungs- und Abfülltechnik, ist 2018 trotz schwieriger Bedingungen weiter gewachsen. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent von 3,69 Milliarden Euro auf 3,85 Milliarden Euro. Das gab das Unternehmen mit Sitz in Neutraubling (Kreis Regensburg) am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt. Bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte wuchs der Umsatz um rund 5 Prozent. Auch der Auftragseingang erhöhte sich um 4,5 Prozent von 3,79 Milliarden Euro auf 3,96 Milliarden Euro. Ende 2018 hatte man Aufträge im Wert von 1,26 Milliarden Euro in den Büchern stehen.

Das Ergebnis wurde 2018 maßgeblich von gestiegenen Kosten für Material und Personal beeinflusst. In der EBT-Marge von 5,3 Prozent sind Sonderaufwendungen, hauptsächlich für Reorganisationen, in Höhe von etwa 42 Millionen Euro enthalten. Wären diese Aufwendungen 2018 nicht angefallen, läge die EBT-Marge bei 6,4 Prozent. Insgesamt ging 2018 das Ergebnis vor Steuern (EBT) im Vergleich zum Vorjahr um 21,1 Prozent oder 54,5 Millionen Euro auf 204,3 Millionen Euro zurück.

Von Oktober bis Dezember 2018 konnte Krones das Working-Capital deutlich reduzieren. Dies wirkte sich positiv auf den Free Cashflow aus, der sich im Gesamtjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 271,4 Millionen Euro auf 120,7 Millionen Euro verbesserte. Die Aktionäre sollen eine stabile Dividende von 1,70 Euro je Aktie erhalten. Vorstand und Aufsichtsrat werden das in der Hauptversammlung im Juni vorschlagen. Die geplante Ausschüttung beträgt 35,7 Prozent des Konzerngewinns. Für 2019 erwartet Krones einen Umsatzwachstum von 3 Prozent und eine EBT-Marge von 6 Prozent. Das Unternehmen beschäftigte Ende 2018 weltweit 16 545 Mitarbeiter, das waren mehr als 1200 mehr als im Vorjahr. Mit den Zahlen bestätigt Krones die am 21. Februar 2019 veröffentlichten Vorabzahlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.