15.07.2021 - 11:03 Uhr
NiedermurachOberpfalz

Edelweißkapelle Pertolzhofen auf Talentsuche

Gar nicht so einfach, einer Klarinette die ersten Töne zu entlocken. Bei der Edelweißkapelle Pertolzhofen unternahmen Buben und Mädchen erste musikalische Gehversuche.
von Christof FröhlichProfil

Ein unerwartet großes Echo fand die Schnupperprobe bei der Edelweißkapelle Pertolzhofen. Zahlreiche Buben und Mädchen nutzten die Gelegenheit, um die erste Stufen auf der Tonleiter zu nehmen.

Mit dem neuen Musikerheim im "Haus der Vereine" in Pertolzhofen stehen der Kapelle beste Übungs- und Probemöglichkeiten zur Verfügung. Um sich für die Zukunft aufzustellen, sind die Verantwortlichen auf der Suche nach neuen Talenten. Das Projekt „Nachwuchs in die Blaskapelle“ leitet Anna Schießl, die für die Schnupperprobe den Diplom-Musiker Stefan Karl aus Eslarn, Leiter der Teunzer Blaskapelle, gewonnen hat. Auch er hat sich über das große Interesse der Kinder an der Musik gefreut.

Die Buben und Mädchen trauten sich ohne Scheu an die Instrumente, wenn es auch nicht allen gleich gelang, dem Saxofon, der Klarinette, der Trompete oder Tuba ein paar Töne zu entlocken. Doch auch, wenn die ersten Klänge etwas schräg oder das Schlagzeugsolo etwas unkoordiniert ausfielen, freuten sich die Eltern und die Musiker über den Enthusiasmus des Nachwuchses.

Damit aus den Mädchen und Buben einmal gestandene Musiker werden, finden dazu regelmäßig Proben im Musikerheim in Pertolzhofen statt. Diese können mit Anna Schießl, Telefon 0151/23933882 oder Stefan Karl, Telefon 0171/4100 800, vereinbart werden. Beide stehen auch bei Fragen zur Verfügung und nehmen Anmeldungen entgegen. Ausgebildet wird bei der Edelweißkapelle an folgenden Instrumenten: Klarinette, Saxofon, Querflöte, Trompete, Posaune, Tenorhorn/ Bariton, Tuba, Schlagzeug, Gitarre, Klavier und Keyboard. Es besteht auch die Möglichkeit, Instrumente über den Verein oder ein Musikhaus auszuleihen.

Erstes Ziel ist es, den Nachwuchs zunächst zur Junior-Musikerprüfung und dann weiter zum Leistungsabzeichen D1 des Nordbayerischen Musikbundeshinzuführen. Je nach Talent und Übungsfleiß ist das etwa in drei Jahren zu erreichen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.