10.04.2019 - 16:19 Uhr
NiedermurachOberpfalz

Hippie-Zeit trifft Lokalpolitik

Flower Power, Alt-Hippie Tamara und der Oberviechtacher Landrat, der wiedergewählt werden will: Wie passt das zusammen? Die Theaterfreunde werden Ostern ihren Spaß haben.

Einen heiteren Abend verspricht die Komödie „Love and Peace im Landratsamt“. Die Laienspieler wollen den Besuchern amüsante Stunden bereiten.
von Josef BöhmProfil

„Vorhang auf!“ heißt es bei der Premiere am kommenden Palmsonntag für die Komödie „Love and Peace im Landratsamt“ von Andreas Wening. Unter der Regie von Anni Prey bringt die Laienspielgruppe von KLB und KLJB, unterstützt von den Murachtaler Schützen, das mit reichlich hintergründigem Humor gespickte Stück zur Aufführung.

Liebe, Friede, Lebensfreude kommen in Fahrt, wenn Lokalpolitiker auf Hasch-Kekse treffen. Doch bis dieser Punkt erreicht ist, gibt es allerhand Reibereien, Missverständnisse, Anschuldigungen, Überraschungen, Falschmeldungen; es ist ja schließlich Wahlkampf. Wie sich das amüsante Spektakel entwickelt, können Freunde und Fans des Theaterspiels in Niedermurach erleben.

Die Wiederwahl von Bernhard Oppenau zum Landrat des Kreises Oberviechtach scheint nur noch eine reine Formsache zu sein, bis die in Amerika lebende Tamara Bloomberg, die Ur-Mutter aller Hippies, urplötzlich im Landratsamt erscheint. In Begleitung eines Kamera-Teams bereist sie Europa, um ihre Memoiren zu schreiben und eine Reportage über ihr bewegtes Leben zu machen. Hierzu besucht sie die Menschen, die entscheidende Rollen in ihrer Lebensgeschichte spielten. Tamara, die in den USA Kultstatus genießt und immer noch „Flower-Power“ und „freie Liebe“ in Kleidungs- und Lebensstil zelebriert, erinnert sich auch an den Studenten Bernhard Oppenau, mit dem sie in einer Hamburger WG für einige Monate die damaligen Ideale sowie das Bett teilte, bevor sie bei einer Tournee der Rolling Stones für immer in deren Tour-Bus verschwand.

Flippig und agil stürmt sie das Oberviechtacher Landratsamt und durchbricht mit ihrer unkonventionellen Art nicht nur das geruhsame Leben des Landrats.Szenen aus der Hippie-Zeit und Flower-Power-Ära, fantasiereicher Wortwitz in den Dialogen und Themen aus der Lokalpolitik sorgen dafür, dass der Humor nicht zu kurz kommt.

Es wirken mit: Marie-Christin Bauer, Bernhard Bierler, Katrin Deyerl, Martina Fronhofer, Katharina Glaser, Peter Kirchhammer, Christian Raiml, Christine Süß, Martin Urban, Alfons Wittmann, Angela Wittmann und Lea Wittmann. Souffleuse ist Sandra Urban, Regie führt Anni Prey.

Kartenvorverkauf:

Premiere ist am Palmsonntag, 14. April, um 14.30 und 20 Uhr. Weitere Vorstellungen sind am Ostersonntag, 21. April, um 20 Uhr und am Ostermontag, 22. April, ebenfalls um 20 Uhr jeweils in der Mehrzweckhalle in Niedermurach angesetzt.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Jakob Kiener, Am Tradl 15, in Niedermurach, Telefon 09671/3704, zu folgenden Zeiten: Montag bis Samstag von 9 bis 11 Uhr, Am Tradl 15; zusätzlich sonntags von 10 bis 11.30 Uhr im Gasthaus Pröls; freitags kein Kartenvorverkauf möglich. Karten sind auch vor den Aufführungen erhältlich. Für die 20-Uhr-Vorstellung am Palmsonntag gibt es allerdings nur noch Restkarten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.