17.02.2019 - 15:07 Uhr
NiedermurachOberpfalz

Ein Landesmeister bei den Kaninchenzüchtern

Sich bei einer Ausstellung gegen die geballte Konkurrenz zu behaupten ist nicht einfach. Trotzdem kann auch aus einem kleinen Verein Großes erwachsen, was sich bei der Jahresversammlung des Kaninchenzuchtvereins B779 Niedermurach bestätigt.

Gelohnt hat sich die Teilnahme an der Landesschau in Ulm für Zuchtwart Karl Bodensteiner (Zweiter von links) und Züchter Eduard Zitzmann (Zweiter von rechts) allemal. Letzterer kehrte mit seiner Rassezucht „Kleinsilber gelb“ sogar als Bayerischer Landesmeister zurück. Einen Landesmeister in den eigenen Reihen zu haben freute natürlich besonders Vorsitzenden Martin Fuchs (rechts) und Bürgermeister Martin Prey (links)
von Josef BöhmProfil

Vorsitzender Martin Fuchs konnte zu den Rechenschaftsberichten auch Bürgermeister Martin Prey im Vereinslokal Pröls begrüßen. Das Gedenken galt dem verstorbenen Züchterfreund Martin Fröhler. In seinem Bericht erinnerte der Vorsitzende an die Monatsversammlungen, die Gratulation zu runden Geburtstagen und die Besuche von Veranstaltungen der Nachbarvereine Oberviechtach und Altfalter sowie von Vereinsfesten in der Gemeinde. Teilgenommen habe man auch an der Kreisherbstversammlung mit Züchterschulung in Oberviechtach.

Vordere Plätze

Höhepunkt des Zuchtjahres 2018 war natürlich wieder die Lokalschau am 24. und 25. November. Die Qualität der Tiere war hier ziemlich ausgeglichen und die Bewertungen lagen entsprechend nahe beieinander. Als Vereinsmeister 2018 konnte sich schließlich Karl Bodensteiner mit "Kleinsilber havannafarbig" behaupten. Besonderen Dank sprach Vorsitzender Martin Fuchs jenen Züchtern aus, die sich bei Kreis- und Clubschauen sowie bei der Landesschau in Ulm dem Wettbewerb stellten und beachtliche Erfolge erzielten.

Von viel Optimismus getragen präsentierte Zuchtwart Karl Bodensteiner seinen Bericht. Er freute sich, dass mit 27 "Helle Großsilber", 11 "Castor-Rex", 17 "Kleinsilber havannafarbig", 19 "Kleinsilber grau", 23 "Kleinsilber gelb", 23 "Alaska" und 12 "Zwergwidder grau" 132 junge Kaninchen tätowiert werden konnten, was einer Verdoppelung gegenüber dem Vorjahr entspricht. Einen Achtungserfolg erzielte Hans Deyerl bei der Kreisschau in Oberviechtach und bei der Tischbewertung des Groß- und Kleinsilberclubs Bayern, Sektion Oberpfalz, in Münchshofen belegten er (Bodensteiner) und Eduard Zitzmann vordere Plätze.

Als besonderes Erlebnis mit Einblick in neue Ausstellungsperspektiven bezeichnete Zuchtwart Karl Bodensteiner seine Teilnahme zusammen mit Eduard Zitzmann an der gemeinsamen Landesschau von Bayern und Baden-Württemberg in Ulm. Insgesamt waren hier 10 892 Tiere ausgestellt. Während er ein wenig "vom Pech verfolgt" war, schaffte es Eduard Zitzmann an die Spitze der bayerischen Züchter. Mit "Kleinsilber gelb" und 386 Punkten wurde er Bayerischer Landesmeister und stellte mit "Kleinsilber gelb" und 97,5 Punkten auch noch die beste Häsin. Karl Bodensteiner stellte klar, dass es im Pressebericht eines Nachbarvereins in dieser Rasse richtigerweise "Vizemeister" hätte heißen müssen.

Von einem geringfügigen Minus in der Vereinskasse berichtete Kassier Herbert Schüller. Dennoch könne man mit einem soliden Finanzpolster in die Zukunft blicken. Die angesetzten Neuwahlen mussten aus organisatorischen Gründen verschoben werden und somit bleibt die Vorstandschaft bis zur nächsten Jahresversammlung im Amt.

Für Einsatz gedankt

Bürgermeister Martin Prey gratulierte Eduard Zitzmann zu seinem großartigen züchterischen Erfolg, der für die anderen Züchter ein Ansporn sein sollte. "Es ist schon etwas Besonderes, einen Landessieger im Verein, im Dorf, in der Gemeinde zu haben", freute er sich und merkte an, "dass dies nur mit aktivem Idealismus zu schaffen ist - hinterm Ofen passiert am wenigsten." Er zeigte sich beeindruckt vom perfektionistischen Anspruch bei Ausstellungen und sah die alljährliche Lokalschau als Bereicherung für das Vereinsleben im Dorf. Martin Prey regte an, das Sommer- oder Grillfest wieder zu beleben und wünschte den Vereinsmitgliedern viel Freude und züchterischen Erfolg für 2019.

Abschließend dankte Vorsitzender Martin Fuchs den Züchtern für ihre Arbeit und den Zusammenhalt im Verein sowie der Familie Pröls für die Saalbenutzung bei der Lokalschau.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.