28.07.2021 - 15:05 Uhr
NiedermurachOberpfalz

Lob für KSK Niedermurach: Gute Vereinsarbeit in schwieriger Zeit

An der Spitze der neuen Vorstandschaft der KSK Niedermurach stehen Vorsitzender Josef Straller (Vierter von rechts) und sein Stellvertreter Matthias Matzke (Dritter von rechts). Zur Wahl gratulierten BKV-Kreisvorsitzender Josef Hauer (links) und Dritter Bürgermeister Herbert Laubmann (rechts).
von Josef BöhmProfil

Trotz Corona-Pandeme befindet sich die Krieger- und Soldatenkameradschaft (KSK) Niedermurach in einem erfreulichen Aufwärtstrend. Die Verantwortlichen freuen sich über 14 neue Mitglieder.

Einen Gesamtüberblick aller Aktivitäten gab Vorsitzender Josef Straller in seinem Zweijahresbericht. Besonders freute er sich darüber, dass in den vergangenen zwei Jahren 14 neue Mitglieder, davon zwei Frauen, in den Verein eintraten. Gerade dieser Aufwärtstrend stärke die KSK nachhaltig und lasse mit Optimismus in die Zukunft blicken.

Eine besondere Ehre wurde dem früheren Vorsitzenden Werner Schäffer zuteil. Vorsitzender Straller würdigte den jahrelangen Einsatz seines Vorgängers, der die KSK Niedermurach aus einem Tief holte und wieder auf die Erfolgsspur brachte. Er ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden der KSK. Zudem bekam er von der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigung (BKV) die Ehrenmedaille am Band verliehen.

Dritter Bürgermeister Herbert Laubmann lobte die gute Vereinsarbeit in schwieriger Zeit und unterstrich das Alleinstellungsmerkmal der KSK: „Ihr seid der einzige Verein in der Gemeinde, der die Verbindung zur Bundeswehr aufrecht hält und dort auch unsere Kommune vertritt“. BKV-Kreisvorsitzender Josef Hauer dankte Werner Schäffer für seine Bemühungen um die Ortskameradschaft und zeigte sich beeindruckt von den zahlreichen vorwiegend jungen Neuzugängen.

Die Neuwahlen gingen rasch über die Bühne. Vorsitzender bleibt Josef Straller, sein Stellvertreter ist Matthias Matzke. Als Schriftführer fungiert Horst Fleischmann, die Finanzen verwaltet Johann Elsner, als Beisitzer komplettieren Johann Scherr, Peter Scherr junior, Philipp Schlagenhaufer und Leonhard Stepper das Gremium. Reservistenbetreuer ist Matthias Matzke, die Kasse prüfen Gerhard Glaser und Christoph Zinkl. Abschließend erklärte Vorsitzender Josef Straller, dass angesichts der steigenden Inzidenzzahlen das Weinfest im Herbst vermutlich wieder nicht abgehalten werden kann.

Werner Schäffer (Mitte) wurde durch Josef Straller (rechts) zum Ehrenvorsitzenden der KSK Niedermurach ernannt. BKV-Kreisvorsitzender Josef Hanauer verlieh die Ehrenmedaille des Verbandes

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.