10.09.2018 - 16:58 Uhr
NittenauOberpfalz

Wieder Suche nach Beweisen

Die Bereitschaftspolizei sucht wieder Felder ab. Der Tod eines Beifahrers ist immer noch nicht genau geklärt.

von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Die Bereitschaftspolizei hat am Montagvormittag zum dritten Mal Felder entlang der Bundesstraße 16 bei Goppeltshof (Stadt Nittenau) durchgekämmt. Gesucht wurden auf den Flächen weitere Beweise rund um den Tod eines 47-Jährigen, der am 12. August als Beifahrer eines Autos auf der B 16 von einer Gewehrkugel getroffen worden war (wir berichteten). Die Beamten suchten vor allem nach Patronenhülsen und Projektilen. Auf den mittlerweile abgeernteten Feldern hatte zur Zeit des Unglücks eine Erntejagd stattgefunden. Die Obduktion des Leichnams hatte ergeben, dass der Mann von einer Gewehrkugel getroffen worden war. Er erlag kurz darauf seinen Verletzungen. Die Polizei hat Waffen beteiligter Jäger sichergestellt. Ein Sachverständiger des Landeskriminalamts prüft, aus welcher Waffe das Projektil stammt. Diese, laut dem Pressesprecher des Präsidiums Regensburg Dietmar Winterberg "akribischen Untersuchungen", ziehen sich schon einige Wochen hin. Wann mit Ergebnissen zu rechnen ist, konnte er am Montag nicht sagen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.