01.09.2019 - 11:42 Uhr
Nitzlbuch bei AuerbachOberpfalz

Kirwa-Schießen in Nitzlbuch spornt Laien an

Beim Preis- und beim Meisterschießen bekommen die Schützen starke Konkurrenz, aber wenn es um den König geht, lassen sie sich die Butter nicht vom Brot nehmen.

Pokale und Urkunden überreicht (von links) Schützenmeister Josef Geyer an Max Leipold, Anita Brandl, Joachim Kugler, Hildegard Geyer, Thomas Heberl, Josef Schindler und Helmut Meinl.

Drei Stunden lief das Kirwa-Schießen des Schützenvereins Unter Uns Nitzlbuch. In dieser Zeit gingen 41 Teilnehmer an die Schießstände. Beim Preisschießen gingen der erste und zweite Platz an Nichtschützen. Dies waren Georg Wittmann und Helmut Meinl mit einem 67- bzw. einem 100-Teiler. Als Dritter trug sich Johannes Kugler mit einem 105-Teiler in die Rangliste ein. Auf Meister holte sich Joachim Kugler mit 46,5 Ringen den Sieg vor Max Leipold mit 46 Ringen und Anita Brandl mit 43,7 Ringen. Diese drei bekamen Pokale und Urkunden. Auch hier schoben sich zwei Nichtschützinnen - Anja Haberger und und Kerstin Syttny - als Vierte und Fünfte (42,2 bzw. 41,0 Ringe) weit nach vorne. Beim Königsschießen räumten aber dann die Aktiven von Unter Uns ab. Kirwa-König wurde mit einem 150-Teiler Thomas Heberl. Seine Ritter sind Hildegard Geyer und Josef Schindler. Das nächste schießsportliche Ereignis in dieser Art plant der Schützenverein Unter Uns Nitzlbuch für sein Oktoberfest am Freitag, 18. Oktober.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.