14.06.2018 - 11:27 Uhr
Oberpfalz

Noch nicht ganz das große Sommermärchen

Schland- Zeit, Public Viewing- Zeit, aber genau zum ersten Deutschlandspiel könnte man da vielleicht doch mal einen kurzen Schauer abbekommen.

Sonne und Regen, aber keine Unwetter, prognostiziert Wetter-Experte Andy Neumaier.
von Andy NeumaierProfil

Was man jetzt für gute oder schlechte Omen hineininterpretieren will, sei dahingestellt, aber ein kleiner Dämpfer zu Beginn fördert ja die Motivation, um Großes zu erreichen. Nach dem „Schlandrian“ gegen Österreich, und dem schauergefährdeten Sonntagsspiel steigt aber die Hoffnung auf Besserung. Kommende Woche kommt von Süden immer wärmere Luft, dazu halten sich Schauer und Gewitter sehr zurück, und vielleicht wird´s ja dann doch ein großes buntes Freudenfest in der Republik. Von nassem und kühlem Wetter sind wir jedenfalls weit weg, und den Rest überlassen wir Jogis Jungs auf Putins großer Bühne. Sa sdorowje, druzhba!

Überwiegend sommerlich, nur örtlich kleine Duschen

Der Freitag wird ganz angenehm, zunächst auch noch zeitweise mit Sonne. Sonst drücken aber von Nordwesten zeitweise Wolkenfelder herein, die sich nachmittags und abends auch noch etwas ausbreiten können. Allerdings reicht es nur vereinzelt mal für einen schlappen Schauer, und die Temperaturen steigen auf 20 bis 25 Grad. In der Nacht lösen sich die Wolken auf, und es frischt auf 12 bis 8 Grad ab.

Am Samstag sind wir wieder im Badewetter- Modus. Letzte Wolkenreste am Morgen lösen sich schnell auf, dann gibt es typisch bayrisch weiß-blauen Himmel. Lediglich entlang der Alb und über dem Grenzkamm könnte eine etwas größere Quellwolke nachmittags mal einen kurzen Schauer loslassen, überwiegend bleibt es aber trocken bei sommerlichen 23 bis 28 Grad. Nach einem lauen Abend geht´s trocken durch die Nacht bei 14 bis 11 Grad.

Zum Fußball- Sonntag kommt dann nochmal ein schwacher Tiefausläufer mit besagten „Hinkerchen“. In leicht auflebendem Westwind wechseln Sonnenschein und dichte Wolkenfelder miteinander ab, und aus dem zerbröselnden Wolkenband können sich nachmittags und abends vereinzelte Schauer oder Gewitter entwickeln. Wie immer nur kurz, und auch nur an manchen Stellen, vor allem aber auch ohne Unwetter. Die Temperaturen erreichen 20 bis 25 Grad. In der Nacht wird’s trocken bei 13 bis 9 Grad.

Steigende Temperaturen

Die neue Woche bringt viel Sonnenschein und überwiegend trockenes Wetter, nur Donnerstag und Samstag ist das Risiko einiger Schauer oder Gewitter erhöht. Die Temperaturen liegen meist zwischen 22 und 26, um die Wochenmitte örtlich bei knapp 30 Grad. Das ist zwar nicht mehr unbedingt der Sommer, wie wir ihn schon im Frühling hatten, aber frei von den großen Unwettern, und auch wesentlich angenehmer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp