23.07.2018 - 17:36 Uhr
Oberbibrach bei VorbachOberpfalz

Den Biber streicheln

Jäger schenkt Grundschule präpariertes "Wappentier".

Ein Biber für die Oberbibracher Grundschule: Jäger Robert Claus aus Kirchenthumbach überbrachte ein besonderes Geschenk. Nun erhält „Meister Bockert“ von den Mädchen und Buben regelmäßigen Streicheleinheiten.
von Autor EDOProfil

(edo) Ein neues Logo hat die Grundschule seit März: einen kleinen, verschmitzt lächelnden Biber, der aus einem Gestaltungswettbewerb unter den Mädchen und Buben hervorgegangen ist. Dank eines aufmerksamen Waidmannes kann jetzt aber auch einem echten Biber auf den Pelz gerückt werden.

Von den Schülern bereits sehnsüchtig erwartet wurde Robert Claus, als er aus seinem Geländewagen stieg. Der Jäger aus Kirchenthumbach war vor einigen Monaten auf das neue Logo aufmerksam geworden und davon so begeistert, dass er auch einen Beitrag dazu liefern wollte. Im Kofferraum seines Autos befand sich nun die große Überraschung: ein ausgestopftes Exemplar des schulischen "Wappentieres". Auf eigene Kosten ließ Claus den verunglückten "Meister Bockert" präparieren und lebensecht aufbauen. Das sorgte für große Freude unter den Grundschülern, die gleich einen passenden Platz für das imposante Tier mit den großen Nagezähnen und dem markanten Schwanz, der als "Kelle" bezeichnet wird, fanden. Dort wird er nun bewundert und erhält regelmäßig Streicheleinheiten.

Obwohl auch im benachbarten Biberbach einige Biber beheimatet sind, war es für viele Kinder die erste Begegnung mit dem scheuen und nachtaktiven Nager. Schulleiterin Hedwig Forster freute sich über das tolle Geschenk und dankte dem Jäger im Namen der Schule.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.