Königsschießen bei den Haagerthaler Schützen

Traditionell ist in einem Schützenverein das Königsschießen mit der Proklamation der neuen Würdenträger der Höhepunkt im Jahreslauf. So auch bei den Haagerthalern in Oberleinsiedl.

Die Regenten der Haagerthaler Schützengesellschaft (vordere Reihe): Das Königspaar Rosi Hummer und Hans-Georg Schinhammer mit Jonas (links) und Valentin Rubenbauer sowie (hintere Reihe, von links) Helmut Wedel, Johann Franz, Ullrich Michl, Korbinian Wedel, Michael Voss und Marion Baumer.
von Andreas Brückmann (brü)Profil

Erstmals wurde das Königsschießen in den Herbst verlegt, da es zuvor immer wieder zu Terminschwierigkeiten im Frühjahr gekommen war, weil in den Wochen um Ostern auch die Theateraufführungen des Vereins stattfinden. Diese Maßnahme wurde von den Mitgliedern offensichtlich mitgetragen, da der Schützenmeister stolz 55 Teilnehmer am Schießstand vermelden konnte, was ziemlich genau die Hälfte der Vereinsmitglieder ausmacht.

Vor der Proklamationsfeier musste eine lästige, aber notwendige Aufgabe erledigt werden, nämlich in einer außerordentlich einberufenen Mitgliederversammlung die Neufassung der Vereinssatzung zu beschließen. Nach Verlesung der gesamten Satzung durch den Schützenmeister wurde diese einstimmig angenommen.

Zu Beginn der eigentlichen Feier wurde mit der Ehrennadel des Oberpfälzer Schützenbundes Robert Kleindienst für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Die Entthronisierung der alten Würdenträger mit Jugendkönigin Sophia Wedel, Schützenliesl Lisbeth Franz und Schützenkönig Helmut Wedel nahm Christian Rubenbauer vor.

Schießleiter Ullrich Michl übernahm dann das Wort, um die Gewinner des Königsschießens bekannt zu geben. Er bedankte sich bei allen Helfern, besonders bei der Jugendleitung Rita Helfensdörfer, Lisbeth Franz, Johann Franz und Michael Voss. Um das Königsschießen für alle Mitglieder attraktiv zu gestalten, wurde älteren oder behinderten Schützen ermöglicht, in einer eigenen Kategorie aufgelegt zu schießen. Musikalisch umrahmte Robert Koller die Feier mit mehreren Stücken auf seiner Steirischen.

Am Ende der Feier gab der Schützenmeister noch einige wichtige Termine bekannt, auch auf die Weihnachtsfeier am Sonntag, 8. Dezember, wurde hingewiesen.

Die Gewinner des Königsschießens 2019 und die neuen Würdenträger lauten wie folgt: Schützenliesl und Schützenkönig: Rosi Hummel und Hans-Georg Schinhammer, 1. und 2. Zofe: Katharina Weinmeier und Marion Baumer, 1. und 2. Ritter: Helmut Wedel und Korbinian Wedel.

König "aufgelegt Schießen" wurde Michael Voss, Jugendkönig Jonas Rubenbauer. Das Ergebnis der Meisterserie bei den Jugendlichen, es waren 12 Jungschützen an den Ständen: 1. Platz: Ben Luca Michl, 2. Levin Michl, 3. Valentin Rubenbauer, 4. Julian Schuster, 5. Jonas Rubenbauer.

Meisterserie, freihändig: 1. Platz: Ronald Franz mit 95 Ringen, 2. Rosi Hummel (93), 3. Korbinian Wedel (89). Meisterserie, aufgelegt (hier werden 1/10 Ringe ausgewertet): 1. Platz: Benedikt Michl mit 105,2 Ringen, 2. Josef Michl (104,1), 3. Johann Franz (103,4).

Des Weiteren wurden fünf Wanderpokale ausgeschossen. Die Gewinner heißen: "Stöckelmeier-Pokal" Johann Franz, 60,0-Teiler, "Weinmeier-Pokal" Ullrich Michl, 27,2-Teiler, "Franz-Bauer-Pokal" Robert Koller, 40,0-Teiler, "Pokal der Gründungsmitglieder" Hans-Georg Schinhammer, "Donhauser-Pokal" Johann Franz, 29,8-Teiler.

Bei der "Glück-Serie" waren insgesamt 35 Preise zu gewinnen. Der besten Schuss des Königsschießens gelang einem Jugendlichen. 1. Platz Valentin Rubenbauer mit 6,3-Teiler, 2. Benedikt Michl (17,4), 3. Johann Franz (20,2). Vereinsmeister sind 1. Ronald Franz, Durchschnitt 367,88 Ringe, 2. Helmut Wedel (365,56), 3. Rosi Hummel (357,3). Vereinsmeister aufgelegt: 1. Benedikt Michl, Durchschnitt 311,38 Ringe, 2. Josef Michl (303,67), 3. Johann Franz (298,43).

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.