29.10.2018 - 14:45 Uhr
Oberlind bei VohenstraußOberpfalz

Gastgeber knapp geschlagen

Beim Uli-Grötsch-Vergleichsschießen messen sich jährlich die Schützenvereine aus den verschiedenen Gauen. Zehn Ringe trennen die Gastgeber vom ersten Platz.

SPD-Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch (Fünfter von rechts) tritt bei dem gauübergreifenden Wettbewerb als Sponsor auf. Die Sieger durften rot-goldene Pokale in Empfang nehmen.
von Elisabeth DobmayerProfil

Am Samstag war es wieder soweit, in Vohenstrauß (Pistole) und in Oberlind (Gewehre) zeigten die Schützen, wie zielsicher sie sind. "St.-Thomas"-Schützenmeister Peter Meier hieß die Teilnehmer zur Siegerehrung im Schützenhaus willkommen.

Weil sich Grötsch gerade auf der Heimfahrt vom SPD-Parteitag in Günzburg befand und sich etwas verspätete, nahm Gauschützenmeister Stefan Brandmiller vom Sportschützengrenzgau Vohenstrauß die Pokalverleihung mit Nicole Wittmann vor. Er dankte den beiden Vereinen für die Bereitstellung der Anlagen, denn im gesamten Grenzgau gebe es keinen Schießstand auf dem das Vergleichsschießen auf einer Anlage abgehalten werden könnte.

Sein besonderer Dank richtet sich aber auch an Grötsch , der jährlich die Preise in Form von Pokalen für diesen Wettbewerb stiftet. Der sei in den 1970er Jahren vom bereits verstorbenen ehemaligen Bundestagsabgeordneten Franz Zebisch gegründet worden. "Der Wanderpokal hat demnach schon eine lange Tradition", stellte Brandmiller heraus, bevor er die Wertung der Gaue bekanntgab. Im Namen der Stadt Vohenstrauß überbrachte Stadtrat und Ehrengauschützenmeister Johann Gösl die besten Glückwünsche an die Sieger. Er habe die Vertretung der Bürgermeister gerne übernommen, "denn mein Herz ist ein Schützenherz", hob der Roggensteiner hervor. Er freute sich ganz besonders, dass Vohenstrauß und Oberlind diesmal den Wettbewerb ausgetragen hatten.

Vor allem die Nachwuchsschützen hätten mit sehr guten Ergebnissen aufhorchen lassen, was in der sehr guten Nachwuchsarbeit in den einzelnen Vereinen begründet ist. Aus diesem Wettbewerb über die fünf Gaue hinweg sei ein gewisses Zusammenwachsen entstanden, das sich bewährte. "Es war eine faire und sportliche Veranstaltung unter Kameraden." Nachdem er einen Abgeordneten in der Runde hatte, versäumte es Gösl nicht ein Anliegen an Grötsch weiterzugeben: "Mich drückt persönlich, dass wir bei den Zehnjährigen noch immer ein ärztliches Attest einfordern müssen." Hier müsste die Politik einwirken, denn für die Eltern sei es nicht hinnehmbar, dass sie für die Ausnahmegenehmigung für ihre Kinder unter zwölf Jahren auch noch ein ärztliches Attest bezahlen müssen, das über die körperliche und geistige Eignung des Kindes befindet. In keinem anderen Sportverein sei das üblich, monierte Gösl. Stellvertretender Bezirksschützenmeister Dieter Beer fand es schön, dass der Wettbewerb verbandsübergreifend ausgetragen wird und es auch keine Berührungsängste zwischen den Gauen gibt.

In der Gauwertung stand der Schützengau Armesberg mit 4206 Ringen an erster Stelle und bekam den Wanderpokal, gefolgt vom gastgebenden Sportschützengrenzgau Vohenstrauß (4196) dem Schützengau Steinwald (4189), dem Stiftlandgau (3897) und dem Nordgau Weiden (3441). In der Einzelwertung mit dem Luftgewehr bei den Schülern waren erfolgreich: Florian Beer, Stiftlandgau, mit 182 Ringen; Julius Kellner, Sportschützengrenzgau Vohenstrauß und Luca Preisinger, Nordgau Weiden, jeweils mit 178 Ringen.Jugend - Luftgewehr:1. Elena Zimmermann, Schützengau Armesberg (381); 2. Marie Miedl, Nordgau Weiden (367); 3. Toni Helgert, Sportschützengrenzgau Vohenstrauß (365). Junioren - Luftgewehr:1. Jana Helgert, Schützengau Steinwald (388); 2. Luisa Stahl, Schützengau Armesberg (382); 3. Florian Wazl, Sportschützengrenzgau Vohenstrauß (370). Altersklasse - Luftgewehr:1. Karlheinz Hein, Schützengau Steinwald (379); 2. Hans-Jürgen Rewitzer, Sportschützengrenzgau Vohenstrauß (369); 3. Klaus Ludwig, Nordgau Weiden (368). Offene Klasse - Luftgewehr:1. Julia Bauer, Schützengau Steinwald und Maria Kausler, Schützengau Armesberg (jeweils 396); 3. Christian Stahl, Sportschützengrenzgau Vohenstrauß (395).Jugend/Junioren - Luftpistole:1. Johannes Schieder, Schützengau Steinwald (355); 2. Vinzenz Kellner, Sportschützengrenzgau Vohenstrauß (339); 3. Fabian Plannerer, Schützengau Armesberg (338). Offene Klasse - Luftpistole:1. Fabian Böhm, Schützengau Armesberg (376); 2. Lukas Spachtholz (373) und 3. Andreas Heinz (367), beide vom Schützengau Steinwald.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.