15.11.2019 - 08:25 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Fröhliche Männerrunde auf der Wetterkarte

Die Tiefs „Elvis“, „Günther“ und „Ferdinand“ bilden ein fröhliches Trio, und stehen in Reih und Glied von West- bis Südeuropa Spalier. Es geht also ganz schön bunt zu, nur die Oberpfalz bleibt meteorologisches Niemandsland.

Wetterexperte Andy Neumaier
von Andy NeumaierProfil

Die Tiefs „Elvis“, „Günther“ und „Ferdinand“ bilden ein fröhliches Trio, und stehen in Reih und Glied von West- bis Südeuropa Spalier. So ist es dort recht unbeständig mit Schnee in den Bergen Spaniens, nur 7 Grad in Madrid, Unwettern am Mittelmeer, und teils bis zu 2 Meter Neuschnee in den höheren Südalpen. Moskau sonnt sich bei fast 10 Grad, und in Nordskandinavien sinken die Temperaturen nachts schon bis fast -35 Grad mit neuen November- Negativrekorden. Es geht also ganz schön bunt zu, nur die Oberpfalz bleibt meteorologisches Niemandsland. „Gechillt“, würde man heutzutage sagen. Mal wandert ein schwaches Tief durch, mal scheint die Sonne, dann breiten sich wieder Nebel und Hochnebel aus, und auch die kommende Woche wird eher ruhig, novembertypisch, ohne Tendenz zu milder oder winterlicher.

Von Nebel, über Schneeregen bis Sonne: Von allem etwas

Wo am Freitag Nebel und Hochnebel sich auflösen, dort ist es zunächst recht freundlich mit einem Mix aus Sonne, Schleier- und Schäfchenwolken. Letztere verdichten sich nachmittags und abends, aber erst ab dem Dunkelwerden müssen wir mit etwas Regen rechnen. Die Temperaturen erreichen milde 7 bis 12 Grad. Im Falle von längerem Nebel bleibt es kühler. In der Nacht regnet und nieselt es erst, später wird es wieder trocken mit Nebel und Hochnebel. Bei +4 bis 0 Grad ist vereinzelt überfrierende Nässe möglich.

Nebel- und Hochnebelfelder

Am Samstag halten sich teilweise zähe Nebel- und Hochnebelfelder, und im Dauergrau wird es kaum wärmer als 4 Grad. Vor allem nachmittags besteht teilweise aber berechtigte Hoffnung auf Sonne aus Osten, dann erreichen die Temperaturen 5 bis 10 Grad. In der Nacht verdichten sich Hochnebel und Nebel oft wieder, vereinzelt regnet und nieselt es später etwas, dafür dürfte es bei 5 bis 2 Grad aber überwiegend frei von Frost und Glätte bleiben.

Der Sonntag bringt vor allem vormittags Wolken, hier und da auch Regen, nachmittags dann aber auch ein paar Aufheiterungen in der Suppe. Die Temperaturen erreichen wieder 5 bis 10 Grad. In der Nacht regnet es wieder etwas, auf den Albhochflächen und ab 600 bis 700 Metern kann nasser Schnee dabei sein, es bleibt bei 5 bis 1 Grad aber weitgehend frostfrei.

Ruhe Herbstwoche, Nebel, mit Sonne recht mild

Am Montag fällt morgens noch etwas Schnee oder Regen, dann setzt sich aber ein Hoch durch. Mit hoher Luftfeuchte ist aber nicht gesagt, dass das auch Sonne bedeutet. Oft halten sich auch Nebel und Hochnebel. In der zweiten Wochenhälfte hat die Sonne bessere Chancen, und von anfangs 3 bis 7 Grad könnten die Temperaturen dann ohne Nebel sogar auf fast schon „frühlingshafte“ 8 bis 13 Grad ansteigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.