01.08.2019 - 10:54 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Schwieriges Erntewetter, typisch deutscher Sommer

Von einem "typisch deutschen Sommer" spricht Wetterexperte Andy Neumaier in der kommenden Woche.

Sonne, aber auch Schauer sagt Andy Neumaier für die kommenden Tage voraus.
von Andy NeumaierProfil

Das, was wir in dieser Woche erlebt haben, ist typisch deutscher Sommer. Bei überwiegend angenehmen Temperaturen ziehen gelegentliche Schauer vorüber. Das Getreide auf den Feldern ist dank der heißen Tage zuletzt oft schon durch gereift, und wo man bis vor kurzem noch über die Trockenheit klagte, sollte es nun zur Ernte gerne ein paar Tage trocken bleiben. Für Weizen etwas länger als für Gerste, aber beides gestaltet sich schwierig. Es regnet nämlich wie im Sommer üblich nicht überall gleich, doch kann man einige Schauer und Gewitter in den kommenden Tagen auch nirgends ausschließen. Landwirtschaft ist in diesen Zeiten wahrlich kein leichtes Handwerk, da ist ein gutes Bauchgefühl gefragt. Insgesamt bleibt es sommerlich, größere Hitze ist aber vor etwa 10. August eher nicht in Sicht. Danach könnte der Sommer noch einmal deutlich aufdrehen.

Nicht Fisch, nicht Fleisch, am meisten Schauer am Samstag

Der Freitag bringt eine vorerst noch meist trockene Mischung aus Sonnenschein und einigen Wolkenpaketen bei Temperaturen zwischen 23 und 27 Grad. Gegen Abend und in der Nacht steigt dann aus Westen das Risiko für gewittrige Güsse allmählich an, die Tiefstwerte zu Samstag liegen bei 15 bis 11 Grad.

Am Samstag ziehen vor allem vormittags und mittags einige, örtlich kräftige Schauer und Gewitter durch. Dahinter gibt es nachmittags allmählich wieder mehr Sonnenlücken, und im auflebenden Nordwestwind lassen die Schauer bis zum Abend immer mehr nach. Mit 20 bis 24 Grad wird es etwas kühler. In der Nacht klart es auf, und bei 13 bis 9 Grad bildet sich teilweise Nebel.

Der Sonntag wird ein freundlicher Sommertag. Wenn sich der Frühnebel aufgelöst hat scheint häufig die Sonne, zwischendurch ziehen auch mal dickere Wolken vorüber, aber nur ganz vereinzelt bildet sich noch ein kurzer Schauer. Die Temperaturen steigen auf 24 bis 28 Grad. In der Nacht zu Montag ist es trocken bei 15 bis 12 Grad.

Anfangs heiß, dann wieder unbeständiger

In der neuen Woche ist wieder alles dabei. Vor allem am Montag und Dienstag wird es mit 26 bis 30 Grad durchaus auch mal wieder heiß und oft schön, vor allem gegen Abend sind aber jeweils Schauer und Gewitter möglich. Um die Wochenmitte schauert es bei 21 bis 25 Grad häufiger zwischen sonnigen Abschnitten, Ende der Woche dann wahrscheinlich wieder trockener und wärmer. Kurzum: Kein feucht- kühles Regenwetter, aber eben auch kein beständiges Sommerhoch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.