1600 Euro für Stefan Reil aus Untertresenfeld

Martin und Manfred Bäumler (von rechts) übergaben die Spende von 1600 Euro an Koordinator Uli Münchmeier (links) für den an Krebs erkrankten Stefan Reil. Das Geld soll der Familie zugute kommen, so der Wunsch der Spender.
von Elisabeth DobmayerProfil

Die schlimme Krebserkrankung kann nur der Bub selbst besiegen. Doch die breite Unterstützung die die Familie Stefan Reils in diesen schweren Zeiten erfährt, ist grandios. 1600 Euro kommen nun aus dem Verkauf des "Trasafelder Beefs". Die Bewohner aus Unter- und Obertresenfeld haben in der Vergangenheit bewiesen, dass sie tatkräftig zusammenhelfen. Die Diagnose des Schülers schlug in den beiden Ortschaften gewaltig ein. Doch die Bewohner packten eifrig an, um die Typisierungsaktion mit Uli Münchmeier und Michael Gösl in der Stadthalle auf die Beine zu stellen. Jetzt überreichten Manfred und Martin Bäumler die stolze Summe von 1600 Euro an Münchmeier. Der Erlös stammt aus dem Verkauf „Trasafelder-Beef“, das die Familie in gewissen Zeitabständen stemmt. Aus jedem verkauften Kilogramm Fleisch von Rind und Kalb wanderte ein Euro für Reil in eine Spendenbox. Eine weitere Spende legte die Familie noch privat obenauf und so kam diese beachtliche Spendensumme zusammen. „Wir hoffen alle, dass Stefan Reil die schlimme Krankheit überwindet“, sagen die Landwirte. Das Geld fließt nicht in die Typisierungsaktion, sondern wird komplett für die Familie bereitgestellt. „Es ist unglaublich, was die Familie nun alles leisten muss. Allein die mehrmaligen Fahrten zur Chemotherapie nach Regensburg kosten viel Geld. Dazu kommen die hohen Spritpreise“, zeigt Münchmeier auf. „Damit Stefan am Unterricht teilnehmen kann, haben wir für ihn auch einen Laptop angeschafft.“ Mit dem Jungen hoffen und bangen viele Menschen. Nun beginnt die schwierige Phase der Bekämpfung des Krebses und diese Wegstrecke ist bestimmt keine einfache.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.