Auto überschlägt sich mehrfach auf glatter Fahrbahn

An den schattigen Stellen wurde es am Freitagvormittag auf der Straße von Altenstadt nach Obertresenfeld spiegelglatt. Das wurde einem 35-jährigen Bewohner aus dem Altlandkreis zum Verhängnis.

Mehrmals hat sich der Suzuki bei der Schleuderfahrt am "Weißenberg" überschlagen und blieb entgegen der Fahrtrichtung total demoliert stehen.
von Elisabeth DobmayerProfil

Der Suzuki-Fahrer fuhr kurz nach 9 Uhr die Staatsstraße in Richtung Waldthurn. Unmittelbar an der langen Gefällstrecke nach der Abzweigung nach Untertresenfeld war die Fahrbahn wegen der kalten Temperaturen glatt. Das Auto geriet in einer leichten Rechtskurve ins Rutschen, der Fahrer verlor die Kontrolle. Zunächst kam er nach links von der Fahrbahn ab, steuerte entgegen und schlitterte anschließend nach rechts. Dort stoppte ein Leitpfosten den Kleinwagen, woraufhin sich der Wagen mindestens fünf Mal überschlug. Das Fahrzeug kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Dem mittelschwer verletzten Mann gelang es, sich selbst aus dem Auto zu befreien. „Der Sicherheitsgurt hat den Fahrer vor schlimmeren Verletzungen bewahrt“, betonte der Sachbearbeiter der Polizei Vohenstrauß. Nachdem sich Helfer vor Ort Christian Messer und das Rettungsteam des BRK um den Mann gekümmert hatten, wurde er ins Klinikum Weiden transportiert. Der Schaden belaufe sich auf rund 2000 Euro. Feuerwehrleute aus Altenstadt reinigten die Fahrbahn und leiteten den Verkehr über Untertresenfeld um. Die Polizei warnt Fahrer, "dass gerade in der Übergangszeit und bei Temperaturen um die null Grad in Waldgebieten, auf Brücken oder Schattenbereichen mit Reifglätte zu rechnen ist".

Mehrmals hat sich der Suzuki bei der Schleuderfahrt am "Weißenberg" überschlagen und blieb entgegen der Fahrtrichtung total demoliert stehen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.