18.03.2020 - 11:52 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Alois Früchtl hängt noch drei Jahre dran

Damit die TSV-Wanderer nicht aus dem Tritt geraten, hat er sich erneut breitschlagen lassen: Alois Früchtl hängt an der Spitze der TSV-Wanderabteilung drei weitere Jahre dran – "aber dann ist Schluss". Heuer wird der Verein 50 Jahre alt.

Definitiv nur noch für die nächsten drei Jahre stellt sich Alois Früchtl (links) als Vorsitzender der TSV-Wanderabteilung zur Verfügung. In seine letzte Amtsperiode geht er mit einer etwas veränderten Mannschaft. Bürgermeister Heinz Weigl (rechts) dankte für die Bereitschaft, die Ämter zu übernehmen.
von Christof FröhlichProfil

Im Jubiläumsjahr "50 Jahre Wanderabteilung" wollte der bisherige Abteilungsleiter sein Amt eigentlich zur Verfügung stellen. In der Jahresversammlung offenbarte sich, dass auch einige langjährige Vorstandsmitglieder „amtsmüde“ waren. Bürgermeister Heinz Weigl hatte als Wahlleiter doch einiges an Überredungskunst aufzubringen, bis wieder eine komplette Führungsmannschaft parat stand.

Zuvor ließ Wanderer-Chef Alois Früchtl das zurückliegende Vereinsjahr Revue passieren. Er erinnerte an den eigenen IVV-Wandertag und die Teilnahme einer Delegation an der Wanderweltmeisterschaft im Salzburger Lungau, bei der mit 2521 Kilometern ein sechster Platz belegt wurde. Ins gesellschaftliche Leben der Stadt brachte sich die Abteilung beim Christkindlmarkt und weiteren Festen und Veranstaltungen ein.

Stets gut besucht waren die Kegelabend in den Wintermonaten unter der Leitung von Toni Zimmert. Ebenso fiel die Resonanz auf die regelmäßigen Monatsversammlungen aus. Abschließend dankte Alois Früchtl den zahlreichen Unterstützern, die sich für die Abteilung stark machen. Der Blick in die Vereinskasse zeigte, dass die Finanzen durch den Kauf neuer Vereinskleidung zwar etwas geschmälert wurden, dennoch sei noch ein gutes Finanzpolster vorhanden, um sich das Jubiläusjahr "etwas kosten zu lassen".

Bürgermeister Heinz Weigl und der Vorsitzende des TSV-Hauptvereins, Karlheinz Pieper, hatten nur lobende Worte für die Wanderabteilung parat. Sie dankten für die vielen Aktivitäten, die wöchentlichen Wanderungen und die Teilnahme an der Weltmeisterschaft, bei denen der Name der Stadt buchstäblich „in die Welt hinausgetragen worden ist“. Ein Dank galt auch für die Bewirtschaftung beim Seniorennachmittag.

Als schwierigere Aufgabe stellte sich danach die Neuwahl heraus. Abteilungsleiter Früchtl wollte seinen Posten aus Alters- und Gesundheitsgründen eigentlich in jüngere Hände übergeben. Doch ein Nachfolger kristallisierte sich in der Versammlung nicht heraus. Bürgermeister Heinz Weigl hatte als Wahlleiter einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten, um Früchtl umzustimmen, damit er noch eine weitere dreijährige Periode dranhängt. Auch einige Vorstandsmitglieder waren amtsmüde geworden, ihre Posten konnten neu besetzt werden.

Das Programm für das geplante Jubiläumsjahr der Wanderabteilung musste mittlerweile etwas abgespeckt werden. Als Vorsichtsmaßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus ist der für 4./5. April geplante Wandertag mittlerweile abgesagt worden. Der Ehrenabend zum 50-jährigen Bestehen ist für Samstag, 1. August, im Vereinslokal Grundler geplant. Nach einem Gedenkgottesdienst werden langjährige Mitglieder geehrt und ein Rückschau auf die Geschichte der Abteilung gehalten.

Bisher vorgesehen ist noch die Teilnahme an der 18. Wanderweltmeisterschaft von 24. bis 26. September in Saalbach-Hinterglemm. Bereits festgelegt wurde der Termin für den nächsten Wandertag in Oberviechtach: 10. bis 11. April 2021.

Abteilungsleiter Alois Früchtl (Zweiter von rechts) und TSV-Vorsitzender Karlheinz Pieper (hinten, Mitte) ehrten die unermüdlichen Wanderer (von links) Toni Zimmert, Robert Albang, Klara Früchtl, Anneliese Albang und Josef Kraus.
Ehrungen und Neuwahlen:

Ehrungen

Unermüdliche Wanderer und Marschierer sind in der Jahreshauptversammlung durch Abteilungsleiter Alois Früchtl, TSV-Vorsitzenden Karlheinz Pieper und Bürgermeister Heinz Weigl geehrt worden.

525 Teilnahmen: Anneliese Albang; 675 Teilnahmen: Robert Albang; 2500 Teilnahmen: Michael Bauer.

3500 Kilometer gewandert: Klara Früchtl; 2000 Kilometer und 175 Teilnahmen: Anneliese Kraus; 2500 Kilometer: Josef Kraus; 5000 Kilometer: Toni Zimmert.

Neuwahlen

Abteilungsvorsitzener: Alois Früchtl, Stellvertreter: Renate Wild, Bernhard Gäbl; Schatzmeisterin: Renate Troppmann; Schriftführerin: Alexandra Wild; Wanderwart: Toni Zimmert; Streckenwart: Hans Niebauer, Josef Biegerl; Marathonbeauftragter: Manfred Scheck; Kassenprüfer: Rita Flierl; Albert Plötz. Delegierte in der TSV-Hauptversammlung: Zenzi Biegerl, Monika Baier. (frd)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.