03.06.2020 - 11:06 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Arbeitsmarkt: Bedarf bleibt

Der Arbeitsmarkt im Bereich Oberviechtach ist zwar auch von der Corona-Krise geprägt. Unternehmen suchen aber dennoch weiter Mitarbeiter.

Die Agentur für Arbeit meldete am Mittwoch die Zahlen für Mai.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Im Bezirk der Arbeitsagentur Oberviechtach verringerte sich die Arbeitslosigkeit von April auf Mai um 20 Personen oder 8,2 Prozent. Mitte des Berichtsmonats waren rund 220 Personen arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vorjahr gab es mit einem Plus von 40 Personen oder 21,9 Prozent einen deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit. Das teilte die Agentur für Arbeit mit.

Die Arbeitslosenquote reduzierte sich von 3,2 Prozent im April auf nunmehr 3,0 Prozent. Im Mai des Vorjahres lag die Quote noch bei 2,4 Prozent.

Knapp 60 Personen schafften es trotz der Coronakrise ihre Arbeitslosigkeit zu beenden, zehn Arbeitnehmer weniger als im Vorjahr. Neu oder erneut arbeitslos meldeten sich etwa 40 Personen, rund zehn Arbeitnehmer weniger als im Vorjahr. Unter den betroffenen Personen befanden sich etwa 20 Arbeitnehmer, die zuvor erwerbstätig waren. Damit erhöhte sich die Zahl der Zugänge aus der Erwerbstätigkeit in die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Mai 2019 um sieben Personen.

Erstaunlich ist: Die Personalnachfrage bewegte sich hinsichtlich der Neumeldungen in etwa auf Vorjahresniveau. Mit knapp 20 Neuzugängen meldeten die Betriebe und Verwaltungen genau eine Stelle mehr als im Mai 2019. Im Stellenpool ist die Krise dennoch zu bemerken. Es waren rund 100 Angebote vorhanden, rund 20 Offerten oder 19 Prozent weniger als noch im Vorjahr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.