22.01.2019 - 09:03 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Aushängeschild in Sachen Kultur

Einen "wunderbaren Blumenstrauß an Veranstaltungen", so Vorsitzende Monika Krauß, haben die Freunde der Kunst im Vorjahr mit ihrem Programm gebunden. Bürgermeister Heinz Weigl würdigt die Bereicherung des kulturellen Lebens.

Eine schöne Idee setzten die Vorsitzenden in die Tat um: Die Ehepartner der Vorstandsmitglieder wurden durch Monika Krauß (rechts) und Anne Gierlach (links) mit einem Präsent gewürdigt.
von Georg LangProfil

160 Mitglieder zählt der Verein der Freunde der Kunst zurzeit und kann sich damit zu den größeren Zusammenschlüssen der insgesamt 110 Vereine von Oberviechtach rechnen. Viele der Mitglieder kamen in die Taverne nach Lind zur Hauptversammlung, die jedes Jahr mit einem künstlerischen und gesellschaftlichen Begleitprogramm bereichert wird. Mitreißende Tangostücke von Susanne Hofmann (Violine) und Klara Bäumler (Klavier) brachten musikalischen Schwung zwischen den einzelnen Programmpunkten und verschönerten den Genuss des warmen Buffets, mit dem die Versammlung ausklang. Vorstandsmitglied Roman Sorgenfrei ließ mit einer multimedialen Präsentation das Jahresprogramm 2018 auf unterhaltsame Art Revue passieren. An insgesamt 14 Veranstaltungen konnten die Mitglieder für einen Jahresbeitrag von 60 Euro teilnehmen. Daran erinnerte auch Monika Krauß in ihrem Rückblick. Sie machte aber ebenfalls deutlich, dass bei allen Angeboten auch Nichtmitglieder willkommen seien. Der Verein ist nicht nur in Oberviechtach, sondern in der gesamten Region zu einem kulturellen Markenzeichen geworden.

Vier Konzerte unterschiedlicher Art, das Kabarett mit Inka Meyer, die Lesung mit Gerda Stauner, das Hohenloher Figurentheater, zwei Filmabende, eine Kunstausstellung, arrangiert von Horst Bittner, der Reisebericht von Wolfgang Clemens, der Vereinsausflug nach Prag und die Kinder-Malaktion mit Katrin Gierlach verdeutlichen die breite Palette des Vereinsangebots. Die Malaktion, die bereits zum neunten Mal von Ehrenbürgerin Erika Odemer gesponsert wird, fand allgemeine Würdigung.

Da der Verein über keine eigene Veranstaltungseinrichtung verfügt, dankte die Vorsitzende all jenen Trägern, bei denen die Freunde der Kunst ihre Kulturangebote realisieren. Ihr Dank galt auch dem gesamten Vorstandsteam, bei der effizientes Teamwork praktiziert werde. Als Anerkennung bekamen diesmal die Partner der Vorstandsmitglieder ein Präsent überreicht. Schatzmeisterin Uschi Baumer vermeldete Ausgaben von 11 457 Euro bei den 14 Veranstaltungen und verwies hier auch auf die Eintrittsgelder externer Gäste.

"Die Freunde der Kunst sind etwas ganz Besonderes in der Stadt und in der Region", lobte Bürgermeister Heinz Weigl den Verein als "Aushängeschild für die Stadt". Er würdigte das "hervorragende Miteinander" im Vorstandsteam und freute sich besonders über den anhaltenden Erfolg der Kindermalaktion. Sein spezieller Dank galt Ehrenbürgerin Erika Odemer, die die traditionelle Sommerveranstaltung mit 1090 Euro finanziert hat.

Das Jahresprogramm für 2019 der Freunde der Kunst steht weitgehend. Es wird demnächst in einem eigenen Artikel vorgestellt. "Kunst wäscht den Staub von der Seele!" Mit diesem Zitat des Künstlers Pablo Picasso umriss Vorsitzende Monika Krauß zum Schluss das Wirken des Oberviechtacher Kulturvereins.

Mit schwungvollen Tangoklängen bereicherten Klara Bäumler (Klavier) und Susanne Hofmann (Violine) die Jahreshauptversammlung.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.