06.08.2020 - 12:32 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Beim Online-Turnier der Oberviechtacher Handballer entscheiden die Würfel

Wegen der Pandemie müssen sich die Organisatoren des Oberviechtacher Handballfestes einen Alternativ-Modus überlegen. Anstelle einer kompletten Absage findet das Turnier online statt. Würfel entscheiden über die Sieger.

Aus dem Showroom der Oberviechtacher Firma AVF wurde der Livestream des Würfel-Turniers ins Internet übertragen. Geschäftsführer Andreas Ferstl hatte den Organisatoren des Handballvereins die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt.
von GUDProfil

Das Coronavirus hatte der 36. Auflage des Oberviechtacher Handball-Rasenturniers einen Strich durch die Rechnung gemacht. Üblicherweise gehen dabei über 60 Damen- und Herrenmannschaften aus ganz Deutschland (teilweise sogar aus Österreich oder Tschechien) an den Start. Das Handballfest ist damit sicher eines der größeren seiner Art im Süden Deutschlands. Neben dem sportlichen Teil kommt dabei natürlich auch das Feiern nicht zu kurz.

Auch für die geplante Neuauflage war die Resonanz im Vorfeld groß: Bereits Anfang März – kurz vor Corona – waren alle Startplätze für das Turnier ausgebucht. Weil die Verantwortlichen des HV Oberviechtach auch sonst nicht um neue Ideen verlegen sind, stand schnell fest, dass es – dem Virus zum Trotz – auch heuer einen Wettbewerb geben soll; auch wenn er nicht vor Ort ausgetragen werden kann.

Da kam die Idee, via Live-Stream im sozialen Netzwerk Facebook das Turnier einfach zu würfeln. Dabei wurde der ganz normale Turnier-Spielplan verwendet, und jede Begegnung wurde durch die Würfel entschieden. Da die Teams nicht vor Ort sein konnten, übernahm eine Gruppe aus dem Kreis der Organisatoren das Würfeln. Durch den Live-Stream konnten alle Mannschaften trotzdem mitfiebern.

Anstelle einer Chronik hat der Handballverein zum 35-jährigen Bestehen ein Sammelalbum herausgebracht

Oberviechtach

Der Termin für die Internet-Übertragung wurde natürlich auf das eigentliche Handballfest-Wochenende gelegt. Mit einem Team von insgesamt zehn Personen ging es pünktlich live. Die Begegnungen wurden nacheinander auf den Tisch gelegt und die "Profi-Würfler" entschieden alle Partien. Ein Schiedsrichter zählte die geworfenen Punkte zusammen, der Turnierleiter trug die Ergebnisse in den Spielplan ein, den alle Mannschaften/Personen, die eingeschaltet hatten, online einsehen konnten. Zwei Moderatoren kommentierten die Begegnungen.

Mit durchschnittlich 40 bis 50 Zuschauern, die bei der Live-Übertragung dabei waren, ist man in den Reihen des Handballvereins auf jeden Fall sehr zufrieden. Viele der Beobachter hatten sich selbst im privaten Kreis in größeren Gruppen getroffen, um gemeinsam dem Live-Stream zu folgen und dabei zu feiern.

Am Ende gewannen bei den Damen die HSG Nabburg-Schwarzenfeld und bei den Herren der SC Beach Buddies. Welche Mannschaft oder welcher Verein hinter den "Beach Buddies" steckt, wird aktuell noch geprüft. Beide Siegerteams dürfen sich jedenfalls über einen Freistart im nächsten Jahr freuen. Interessant war, dass sehr viele der Mannschaften, die sonst auch beim "richtigen" Turnier regelmäßig in die Viertel- oder Halbfinals kommen, beim Würfeln ebenfalls ganz vorne mit dabei waren. Und die Würfel waren sicher nicht gezinkt, wie die HV-Verantwortlichen mit einem Augenzwinkern versicherten.

Der Handballverein weist darauf hin, dass die Anmeldung für das Turnier im nächsten Jahr bereits jetzt im Internet unter www.handball-oberviechtach.de/handballfest möglich ist.

Das Video und weitere Infos vom Würfel-Turnier des Handballvereins gibt es hier

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.