28.04.2020 - 17:41 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Berufsschule Oberviechtach beginnt Unterricht kreativ

Der Unterricht nimmt für die Abschlussklassen in Bayern langsam wieder Fahrt auf. Auch die Berufsschule Oberviechtach hat am Montag ihre Pforten geöffnet - und verfolgt dabei ein striktes Hygienekonzept.

Um den Schülern den erforderlichen Mindestabstand von 1,5 Metern visuell besonders zu verdeutlichen, wurde der Weg vom Busparkplatz zum Haupteingang von einer Schülerin und deren Tochter gestaltet.
von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

Der Unterricht für die Abschlussklassen der Berufsfachschule Oberviechtach hat am Montag wieder begonnen. Zum ersten Schultag nach der Coronapause hatten Jessica Winklmann, Schülerin der Abschlussklasse der Kinderpflege, und ihre Tochter eine Überraschung für alle parat. Mit Straßenkreide haben sie den Weg vom Busparkplatz zum Haupteingang verziert. Dort steht unter anderem "Bleibt gesund". Für Außenstellenleiter Thomas Schiller zeigt das die besondere Verbundenheit zwischen Schule und Schülern.

Die Idee ist nicht nur kreativ, sondern auch sinnvoll, denn die Worte sind im Abstand von 1,5 Metern - dem erforderlichen Mindestabstand - geschrieben. Dieser muss permanent eingehalten werden, auch in den Klassenzimmern, wo jeder einen festen Sitzplatz hat, der nicht gewechselt werden darf. Auch die Unterrichtsgruppen sind streng festgelegt und auf maximal zehn Personen pro Raum und Gruppe festgelegt. Zudem gibt es strikte Hygienevorschriften, wie das regelmäßige Händewaschen und desinfizieren. Besonder beim Betreten des Gebäudes und nach dem Toilettenbesuch müssen alle sich die Hände desinfizieren. Die Lehrkräfte überwachen den Sicherheitsabstand und sorgen dafür, dass die Regeln eingehalten werden, sodass ein einigermaßen normaler Unterrichtsbetrieb stattfinden kann.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.