02.03.2020 - 11:05 Uhr
OberviechtachOberpfalz

BRK übernimmt Trägerschaft des neuen Kindergartens

Der Bau für den neuen Kindergarten in Oberviechtach soll im Frühjahr beginnen. Für den künftigen Betrieb der Einrichtung ab dem Jahr 2021 sind nun per Vertragsunterschrift wichtige Weichen gestellt worden.

Bürgermeister Heinz Weigl (Mitte) freut sich gemeinsam mit den Fraktionsvertretern Josef Lohrer und Christian Schneider (rechts) sowie Kämmerer Michael Hösl (links) über die Übernahme der Trägerschaft des neuen Kindergartens durch das BRK. Den Vertrag unterzeichnete Kreisgeschäftsführer Otto-Josef Langenhan (vorne, rechts).
von Elfriede WeißProfil

Der Vertrag zwischen dem Kreisverband Schwandorf des Bayrischen Roten Kreuzes (BRK) und der Stadt Oberviechtach über die Trägerschaft des neuen Kindergartens ist seit Freitag unterzeichnet. Zum offiziellen Akt hieß Bürgermeister Heinz Weigl im kleinen Sitzungssaal des Rathauses den BRK-Kreisgeschäftsführer Otto-Josef Langenhan, die Fraktionsvertreter Christian Schneider und Josef Lohrer und Kämmerer Michael Hösl willkommen.

„Der Stadtrat wollte noch in der alten Legislaturperiode alles festmachen“, führte Weigl aus. Der Baubeginn für den neuen Kindergarten werde im Frühjahr sein. Der Abschluss des Projekts sei zum neuen Kindergartenjahr 2021 vorgesehen. Der Bürgermeister ergänzte, dass auch der bisherige Kindergarten sanierungsbedürftig sei. Dieses Vorhaben soll bis September 2021 abgeschlossen sein. Dann verfüge die Stadt über "optimale Betreuungseinrichtungen", zu denen auch der Landkindergarten in Pullenried gehört.

Der Bürgermeister sicherte dem Partner BRK zu, dass auch der neue Stadtrat und der zukünftige Bürgermeister den Bau intensiv begleiten werden. Geschäftsführer Otto-Josef Langenhan freute sich, als „Partner“ bezeichnet zu werden, denn gemeinsam – in Absprache mit der Stadt – an der Maßnahme beteiligt zu sein, sei der richtige Weg. Er erwähnte, dass das Rote Kreuz auch bei weiteren Kindertagesstätten von Krippe bis Hort im Landkreis Schwandorf umfangreich eingebunden sei. Auch die Offene Ganztagsbetreuung werde immer mehr zum Aufgabenbereich des BRK. „Die Betreuung der Kinder während der Ferien müssen auch wir in Zukunft organisieren“, hob Heinz Weigl hervor.

„Das BRK hat bei der Bewerbung den besten Eindruck hinterlassen“, sagte Fraktionssprecher Christian Schneider (CSU/CWG/Aktive für Ovi), „wir sind froh, dass wir Sie haben.“ Josef Lohrer (PWG/SPD/JW) betonte die gute Partnerschaft und die gute Zusammenarbeit in der Zukunft.

Auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien konkretisierte BRK-Chef Langenhan, dass die Trägerschaft ab der Fertigstellung des neuen Kindergartens läuft. Bei der weiteren Planung sei das Rote Kreuz bereits eingebunden. "Als Träger zeichnen wir für den kompletten Betrieb des Kindergartens verantwortlich", verdeutlichte Langenhan. Das Personal werde hauptamtlich angestellt, beim Kreisverband laufen sämtliche Belange von Personal, Eltern und Kindern zusammen.

Es ist der richtige Weg, dass das Rote Kreuz und die Stadt Oberviechtach gemeinsam an dieser Maßnahme beteiligt sind.

Otto-Josef Langenhan, BRK-Kreisgeschäftsführer

Otto-Josef Langenhan, BRK-Kreisgeschäftsführer

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.