10.03.2020 - 16:21 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Elan bei "Grün-Weiß" ist ungebrochen

Die Tanzpause ist nur kurz: Bei der Garde "Grün-Weiß" rückt mit Schnupperstunden schon wieder die Zukunft ins Blickfeld. Umjubelte Auftritte, ein voller Trainingskalender und eine tolle Gemeinschaftsleistung sind in Erinnerung geblieben.

„Ohne unsere Trainerinnen gäbe es diese tollen Erfolge nicht“, betonte Präsident Michael Welnhofer (links) beim Dankeabend. Hinter ihm, seinem Team und den Tänzern liegt eine fordernde Session.
von Elfriede WeißProfil

Dass die „Grün-Weißen“ wie eine Familie sind, zeigte sich nach der erfolgreichen Session beim „Dankeabend“. Zur Jahreshauptversammlung im Mehrgenerationentreff hieß Michael Welnhofer, Präsident der Tanzgruppe, die Aktiven, Mitarbeiter und Eltern willkommen.

Nachdem sich alle am Kuchenbüfett mit Kaffee und Getränken bedient hatten, gab der Präsident anhand von 444 Bildern aus der Homepage einen Rückblick über die Session 2019/20. Die 118 aktiven Tänzerinnen hatten über 45 Auftritte bewältigt. Schon im Sommer hatten die Garden eine große Zahl an Terminen zu absolvieren. Abschlussball und OGO-Sommerfest, Teilnahme mit barocken Tänzen am Doktor-Eisenbarth-Festspiel sowie Seefest in Schönsee, Michaeli-Markt und Sandradlfest waren einige der Highlights.

Ein besonderer Höhepunkt sei der zweite Auftritt der Prinzengarde beim Kulturball in Pilsen gewesen. Als "Top-Werbung für die Oberpfalz" bezeichnete Präsident Wellnhofer den Live-Auftritt bei der Fernsehsendung "Immer wieder sonntags". Auch das Herbstfest und die Mädchenflohmärkte seien sehr gut angenommen worden. Die Ausrichtung der Hauptversammlung der Vereinigung ostbayrischer Faschingsgesellschaften im Mehrgenerationentreff wurde ebenso gut gemeistert wie der Workshop der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung mit dem Thema „Jugend-Engagement“. Der Jubiläumsball zum 30-jährigen Jubiläum und die Gardetreffen des Landesverbandes standen ebenso auf der Agenda wie Faschingsbälle, zwei Kinderfaschingsveranstaltungen in der Mehrzweckhalle, Krabbelfasching, Auftritte an Schulen, Sturm aufs Rathaus sowie unzählige Trainingseinheiten.

Die guten Leistungen bei Turnieren spiegeln das hohe Niveau der Ausbildung bei der Garde „Grün-Weiß“ wider. Großes Lob und „riesigen Dank“ sprach Welnhofer den Aktiven, aber auch den Eltern und Betreuern aus. Im Besonderen hob er die Leistung der zwölf Trainerinnen hervor, durch deren engagierte Arbeit die Erfolge erst möglich wurden. „Ohne unsere fleißigen Schneiderinnen könnten wir das hohe Niveau an Kostümen nicht halten“, dankte Welnhofer. Sein Dank galt auch der Stadt und dem Landkreis und vor allem dem AWO-Ortsverband.

Im Ausblick nannte Welnhofer einige Termine: Für den Nachwuchs beginnen die „Grün-Weißen“ am 16. und 23. März mit ihren Schnupperstunden. Treffpunkt ist jeweils um 17 Uhr in der Dreifachturnhalle des Ortenburg-Gymnasiums Altersgruppe 5 bis 14 Jahre). Neueinsteiger sind willkommen. Am 19. April ist von 13 bis 15 Uhr wieder Mädchen-Flohmarkt. Weitere Infos unter Telefon 0171/2820914 oder unter www.awotanzgruppe.de.

Die aktiven Tänzerinnen bedankten sich beim Dankeabend bei ihren Trainern. Natürlich hatten die Bambinis auch ein Geschenk für Marion und Nicole Dietz (von links) parat, die sie das ganze Jahr über betreuen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.