18.02.2020 - 10:38 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Erfahrungen für ein ganzes Leben

"Wer sein Kind liebt, schickt es auf Reisen": Unter diesem Motto informiert das Ortenburg-Gymnasium Jugendliche und Eltern über Formen des Schüleraustausches.

Der Blick über den Tellerrand: Lehrer, Schüler und Eltern informierten am Ortenburg-Gymnasium über Auslandsaufenthalte und Möglichkeiten des Schüleraustauschs.
von Georg LangProfil

"See the World" hatte der frühere Schulleiter Hans Wurm den Schülern einst zu Reisen und dem Austausch mit Altersgenossen in fremden Ländern geraten, als er diese Aktion am Oberviechtacher Ortenburg-Gymnasium forcierte. Für seine Idee warb Hans Wurm auch beim aktuellen Infoabend, nachdem Studiendirektorin Christine Paschen die Veranstaltung eröffnet hatte. Die Leitung hatten die Fremdsprachenlehrerinnen Isabel Komossa und Angela Tripke, die vor allem über die Abläufe bei Austausch und den richtigen Zeitpunkt aufklärten.

Über die "Wege ins Ausland" informierten aber nicht nur Lehrkräfte, sondern auch Schüler und Eltern, die Erfahrungen aus erster Hand präsentierten. Die vorgestellten Austauschmaßnahmen bezogen sich auf verschiedene Länder, darunter Australien, Neuseeland, Kanada, Frankreich und Japan. Überaus positiv fiel das Fazit aller Schüler aus, die die wertvollen Begegnungen mit Menschen aus unterschiedlichen Ländern und das Eintauchen in eine fremde Kultur nicht missen möchten.

Sandro Stefinger, dessen Tochter Hanna an einer Austauschmaßnahme mit Australien teilgenommen hatte, ließ die Anwesenden eindrucksvoll an seinen Erfahrungen als Gastvater teilhaben. Er stellte heraus, dass die ganze Familie profitieren könne, wenn sie sich auf einen Schüleraustausch einlasse.

Es entstünden sehr intensive, bereichernde Kontakte. Aus den Berichten wurde deutlich, wie sehr die Zeit und die Erfahrungen im Ausland, die Orientierung und Selbstbehauptung in einem fremden Lebensmilieu verlangen, einen Zuwachs an Selbstvertrauen und persönlicher Reife bei den Teilnehmern bewirken.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.