09.10.2018 - 14:39 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Erfolg mit einer Marktlücke

Ohne Reifen rollt kein Straßenfahrzeug. Auf dieser Tatsache beruht die Erfolgsgeschichte des Familienbetriebs Köppl. Zusammen mit den Mitarbeitern wird das 40-jährige Bestehen gefeiert.

Für ihre Treue und Zuverlässigkeit wurden die Mitarbeiter mit der längsten Betriebszugehörigkeit von der Unternehmerfamilie Köppl geehrt. Auf dem Bild von links: Thomas und Simone Köppl, René Gröhl (über 25 Jahre), Albert Elsner (über 30 Jahre) und Andreas Bauer (8 Jahre), Christa und Alois Köppl sowie Hans-Peter und Simone Obendorfer mit Tochter.
von Josef BöhmProfil

Der Schritt in die Selbstständigkeit im Reifengeschäft von Alois und Christa Köppl barg zweifellos unternehmerisches Risiko. Kommentare aus ihrem Umfeld wie beispielsweise "Vom Reifenverkauf könnt ihr doch gar nicht leben" klangen nicht gerade ermutigend. Doch mit Ehrgeiz, Optimismus und harter Arbeit brachten sie ihren Betrieb voran. Mit der Geschäftsidee, einen Reifenservice einzurichten, schlossen sie eine Marktlücke im Raum Oberviechtach, und zusammen mit dem Standort Nabburg hat sich die Firma Reifen-Köppl zu einem bedeutenden Anbieter in der mittleren Oberpfalz entwickelt.

Montage im alten Stall

Zum 40-jährigen Bestehen der Firma hatten Alois und Christa Köppl ihre Belegschaft in die Geschäftsräume nach Oberviechtach eingeladen. Bei einem Sektempfang gab Firmenchef Alois Köppl einen Einblick in die Geschichte des Unternehmens: Am 1. Oktober 1978 eröffnete er mit seiner Frau Christa in Dietersdorf bei Oberviechtach das Reifengeschäft. Das umgebaute ehemalige Stallgebäude diente als Montagehalle, die Scheune als Reifenlager. Der gelernte Industriemechaniker Alois war zunächst Verkäufer, Montierer und Lagerist in einer Person, die gelernte Bankkauffrau Christa erledigte die Büroarbeit. 1984 wurde der erste Mechaniker festangestellt, 1989 eröffnete Reifen-Köppl einen Zweigbetrieb in Nabburg und 2005 wurde aufgrund drastischer Brandschutzauflagen der Betrieb von Dietersdorf ins Industriegebiet West II nach Oberviechtach verlegt.

Derzeit sind bei Reifen-Köppl an beiden Standorten insgesamt 20 Mitarbeiter als Mechaniker und Büroangestellte beschäftigt. Der Chef setzt auf Kundenfreundlichkeit und Service sowie auf die Wertschätzung seiner Belegschaft. "Geht es den Mitarbeitern gut, geht es auch der Firma gut", so seine Philosophie. Auch wenn an beiden Standorten mittlerweile Fahrzeugbatterien, elektronische Spurvermessung, Einlagerung und Vulkanisierung von Reifen sowie Waschparks im Angebot sind, werde vom Kerngeschäft - Reifen und Kompletträder für Pkw, Lkw, Motorräder, Schlepper, Landmaschinen, Stapler usw. - nicht abgewichen. Zum Firmenjubiläum wurde festgestellt, dass Alois und Christa Köppl eine stabile Existenz für ihre Familie und für die Belegschaft aufgebaut haben.

Nachfolge gesichert

Auch die Nachfolge für die Betriebe in Oberviechtach und Nabburg ist in die Wege geleitet, so dass der Fortbestand in zweiter Generation gesichert ist. Nach dem Festakt waren die Familienangehörigen und die junge Belegschaft samt Partnern zu einem Essen eingeladen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.