12.02.2020 - 12:18 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Faschingsgaudi für alle Generationen

Als Hochburg der närrischen Zeit präsentiert sich der Mehrgenerationentreff in Oberviechtach: Mit Unterhaltung, Tanzsport, Akrobatik, guter Musik und viel Humor punktet der Familienfasching der Arbeiterwohlfahrt.

„Ovi helau“ hieß es beim Seniorennachmittag der AWO im Mehrgenerationenhaus, als die jungen Damen ihre Showtänze und Gardemärsche präsentierten. Die Bambinigarde hieß die Gäste „Willkommen im Wald“.
von Udo WeißProfil

Der Familienfasching der Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist für Alt und Jung ein fester Termin im Faschingskalender. Die Freunde des VdK, Mitglieder des Seniorenclubs St. Johannes und Teilnehmer aus dem Ü50-Café verlebten gemeinsam mit Bewohnern aus den Einrichtungen der Dr. Loew Soziale Dienstleistungen wieder ein paar unterhaltsame Stunden. Kuchen, Torten und Kaffee waren heiß begehrt, die Auftritt der Tanzgruppen der Grün-Weißen wurden genossen, und die „Z's" erfreuten mit Musik.

Vor dem Zwergenmarsch und dem Gardemarsch der Jugendgarde begrüßte Präsident Michael Welnhofer die Faschingsfreunde mit einem kräftigen „Ovi helau“. Hingucker waren die beiden Tanzmariechen Antonia und Hannah, die mit ihren akrobatischen Soloauftritten die Gäste begeisterten. Präsident Welnhofer führte humorvoll durch das Programm mit phantasievollen Kostümen, flotten Tänzen, Gardemärschen, Akrobatik, Sketchen und jeder Menge Spaß.

Marion Dietz, die die Tische mit Faschingsdekoration geschmückt hatte, versorgte zusammen mit Juane Demleitner und den jungen Damen der Grün-Weißen sowie einigen Müttern die Gäste. Die Juniorengarde nahm mit „9 3/4 willkommen in Hogwarts” Anleihe bei Harry Potter und entführte die Faschingsfreunde ins Zauberreich. Die Sympathien auf ihrer Seite hatten die Bambinis, die die Gäste mit ihrem Showtanz in den Wald entführten.

Mit zünftiger Musik unterhielten die drei „Z's“. Unter dem Motto „ziacha'd, zupfer'd, zünftig“ spielten die zwei jungen Damen mit ihrem „Chef“ am Kontrabass Lieder wie den „Altbachmarsch“ und „Fliege mit mir in die Heimat“. Zwischendurch verstanden sie es, mit Witzen und Gschichtl´n zu unterhalten. Auch Peter Fugmann mit seinen „Geschichten aus dem Alltag“ sorgte für Lachanfälle. Da die Prinzengarde am gleichen Abend ein Gastspiel in Pilsen beim Kulturball hatte, konnte sie am Nachmittag nicht auftreten.

Präsident Welnhofer dankte abschließend allen Beteiligten für den schönen Nachmittag und lud für den Faschingsdienstag in den Mehrgenerationentreff zum Kehrausball ein. Als weiteren Termin wurde auf das Ü50-Cafe am Mittwoch, 19. Februar, hingewiesen. Leonhard Bayerl übernimmt die Gestaltung mit Musik und lustigen Geschichten.

Die drei „Z's“ unterhielten beim Familienfasching mit Musik und lustigen Geschichten. „Gaststar Harald“ (links) sang mit Begeisterung mit.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.