02.04.2019 - 17:32 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Hundestaffel-Training löst Aufregung aus

Fünf Polizei-Busse auf dem Freibad-Parkplatz, dazu Polizeibeamte und auch noch Diensthunde: Diese Situation führt am Dienstag zu besorgten Anrufen in der Redaktion: "Ist da etwas passiert?". Auslöser ist das Training einer Hundestaffel.

Um für ihr Einsatzspektrum gerüstet zu sein, müssen die Vierbeiner und Polizeibeamten der Hundestaffel regelmäßig trainieren. Eine solche Übung hat am Dienstag für Aufsehen in Oberviechtach gesorgt. Unser Symbolbild zeigt eine Hundeausbildung beim Zoll.
von Georg Köppl Kontakt Profil

Just zu dieser Zeit war auch noch ein Hubschrauber unterwegs. Eine Nachfrage bei der örtlichen Polizeiinspektion brachte zunächst wenig Klarheit. Doch schon bei der Schilderung des "Vorfalls" entspannte sich das Ganze. "Wir haben nur einen Bus und der ist da", lautete die lapidare Antwort und dass man auch nicht mehr wisse.

Nach ein paar weiteren Anrufen gab es endgültig Entwarnung: Beamte, Hunde und Autos stammten aus der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen. Die Hundestaffel trainierte auf dem derzeit ungenutzten Freibadareal die Personensuche und das Aufspüren von Rauschgift. Neben einer guten Nase braucht es eben eine gute Ausbildung für die Vierbeiner. Die erfolgt übrigens auf den Grundstoffen Haschisch, Marihuana, Heroin, Ecstasy und Kokain.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.