11.02.2019 - 11:25 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Mit Kasperl richtig über die Straße

Einen lehrreichen und lustigen Vormittag bescherte die Weidener Polizeipuppenbühne knapp 100 Buben und Mädchen. In der Vorstellung vermittelten der Kasperl und sein Hund Wunschel Tipps für einen sicheren Schulweg.

Im Pfarrheim leisteten die Vorschulkinder engagiert Hilfestellung, als der Kasperl und Hund Wuschel beim Auftritt der Polizeipuppenbühne Weiden im Straßenverkehr unterwegs waren.
von Christof FröhlichProfil

Einen lehrreichen und lustigen Vormittag bescherte die Weidener Polizeipuppenbühne knapp 100 Buben und Mädchen. In der Vorstellung vermittelten der Kasperl und sein Hund Wunschel Tipps für einen sicheren Schulweg.

Im Pfarrheim hieß Polizeihauptmeisterin Bernadette Heining die Vorschulkinder aus den Kindergärten Oberviechtach, Schönsee, Teunz, Pertolzhofen und Winklarn willkommen. Sie erklärte, dass es sich die Polizeipuppenbühne zur Aufgabe gemacht hat, die Kinder mit einem Theaterspiel auf die Gefahren der Straße, insbesondere auf dem Schulweg, vorzubereiten.

Aufmerksam verfolgten die Kinder danach die Handlung des Theaterstücks. Darin wurde der Kasperl von der bösen Hexe verzaubert, der deswegen forthin alles falsch machte sich auch nicht auf die Gefahren des Straßenverkehrs konzentrieren konnte. So lief er, ohne zu überlegen, einem Ball hinterher auf die Straße und wäre beinahe vonm Auto überfahren worden. Da griffen die Kinder ein und sagten dem Kasperl deutlich, dass er am Bordstein grundsätzlich stehen bleiben muss und erst links, rechts und noch einmal links schauen muss, bevor er die Straße betritt. Mit Hilfe der Buben und Mädchen schaffte er es später auch, sich vom Zauber der Hexe zu befreien.

Die Kinder konnten über die Abenteuer des Kasperl und seines Hundes Wunschel herzlich lachen und freuten sich, ihm helfen zu können. Ergänzend zu dieser Vorführung, werden die Kinder vor dem Schulbeginn noch durch den Verkehrssachbearbeiter der Polizeiinspektion Oberviechtach, Hauptkommissar Karl-Heinz Senft, für das richtige Verhalten auf dem Schulweg sensibilisiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.