27.11.2018 - 09:18 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Landrat Thomas Ebeling beschirmt Eisenbarth-Festspiel

Beim Eisenbarth-Festspiel ist eine wichtige Weiche für das Gelingen der nächsten Bühnensaison gestellt: Landrat Thomas Ebeling wird im Festspieljahr 2019 als Schirmherr fungieren.

Bereits in der ersten Saison der Neuinszenierung war Landrat Thomas Ebeling (links) begeistert von „Eisenbarth erleben“ an verschiedenen Spielstätten im Bereich der Altstadt. Mit einigen Akteuren stieß er damals auf ein gutes Gelingen an. Die Hauptrolle verkörperte damals Tobias Ehrenfried, den Taufpfarrer spielte Kaplan Martin Popp (von rechts).
von Autor ZIMProfil

Einer langjährigen, guten Gepflogenheit zufolge wird der Schirmherr für die Eisenbarth-Festspiele im Einvernehmen von Bürgermeister und Festspielleitung festgelegt. Für die Saison 2019 wurde Landrat Thomas Ebeling als "Patron" gewonnen. Freudig hat dieser dem Anliegen von Festspielverein und Stadtoberhaupt zugestimmt.

Schon zu Eisenbarths Zeiten war die Gunst von Landesherren eine wichtige Voraussetzung dafür, dass der Oberviechtacher Wanderarzt als Okulist, Bruch- und Steinschneider an verschiedenen Orten wirken konnte. Auch Landrat Thomas Ebeling hatte schon im ersten Jahr der Festspiel-Neuinszenierung bei einer der Proben vorbeigeschaut und sich damals begeistert vom Konzept der erlebnishaften Aufführung an verschiedenen Spielorten gezeigt.

Mit einer persönlichen Leidenschaft für die Festspiele in der Region, die er auch regelmäßig besucht, ist der „Landesherr“ des Landkreises Schwandorf dafür prädestiniert, seine Hand schützend über das Oberviechtacher Barockspektakel zu halten, und dabei nicht nur für gutes Festspielwetter zu sorgen. Das offizielle Patenbitten zu Beginn des kommenden Jahres bildet den Startschuss für die Festspielsaison 2019.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.