09.07.2021 - 10:56 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Oberviechtacher Gymnasiastin punktet beim Bundeswettbewerb

Schulleiter Ludwig Pfeiffer und die Fachbetreuerin für Latein, Monika Krauß, gratulierten Anna Schiller zu ihrem guten Abschneiden beim Fremdsprachenwettbewerb.
von Georg LangProfil

Beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen wies Anna Schiller, Schülerin am Ortenburg-Gymnasium, Bezüge des antiken Sports zur Gegenwart nach. Sie setzte sich auch mit einer Katastrophe im antiken Rom auseinander.

Zirkusspiele, Gladiatorenkämpfe und Olympische Spiele waren Themen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen in Latein. Anna Schiller, Klasse 9b des Ortenburg-Gymnasiums, arbeitete sich, betreut von Studiendirektorin Monika Krauß, in die Materie des antiken Sports ein und wurde mit einer Urkunde belohnt, in der das hohe Leistungsniveau gewürdigt wird.

Im Vorfeld des Wettbewerbs musste die Schülerin ein Video drehen, in dem sie eine Sportart – entweder der Antike oder unserer Zeit – vorzustellen hatte. Anna wählte ihren Leistungssport Leichtathletik und erklärte diesen teilweise in lateinischer Sprache. Bei weiteren Aufgaben musste neben einer Klausur ein lateinischer Text möglichst detailliert wiedergegeben werden. Anschließend galt es über das dramatische Geschehen dieses Textes eine phantasievolle Erzählung zu verfassen. Hier ging es im Kern um den Einsturz eines Amphitheaters.

„Bei diesem besonderen Wettbewerb in Coronazeiten waren somit fundierte Lateinkenntnisse als auch vertieftes Wissen über den Gladiatorenbetrieb in Rom gefragt“, resümiert die Fachbetreuerin Latein, Monika Krauß, und lobt auch die Kreativität der engagierten Schülerin, die mit ihrer Teilnahme eine 15-jährige Tradition am OGO fortsetzte.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.