18.08.2019 - 14:42 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Orgel mit 13 Tonnen

Beim Ferienprogramm informieren sich Kinder und erwachsene in der Stadtpfarrkirche.

Die Kinder staunten, wie schwer so eine Monstranz ist, die von den Priestern an Fronleichnam durch die Straßen der Stadt getragen wird. Wolfgang Flierl (links) erklärte ihnen all die sakralen Kostbarkeiten.
von Christof FröhlichProfil
Kirchenpfleger Günther Flierl (rechts) erklärte den Besuchern die Kirchenmalereien und führte sie auch auf den Kirchturm.

Antworten auf viele Fragen, was die Stadtpfarrkirche anbetrifft, konnten Kirchenpfleger Günther Flierl und sein Enkel Wolfgang beantworten: Zahlreich waren Kinder und Erwachsene zum Ferienprogramm in die Pfarrkirche St. Johannes gekommen.

Unter den Besuchern waren auch fünf Bewohner der Dr. Löw'schen Dienstleistungen aus der Kastlstraße, die ganz stolz waren, dass sie sich auf den Turm hinauf getraut haben und als Belohnung dafür gleich ins Eiscafe gehen durften. Wolfgang Flierl erklärte den Besuchern in der Sakristei die wertvollen sakralen Gebrauchsgegenstände wie Monstranzen, Kelche und Messgewänder, die zu den unterschiedlichsten kirchlichen Feiern verwendet oder getragen werden. Günter Flierl führte durch die Kirche und erläuterte die Bedeutung der wertvollen Kirchenmalereien. Er zeigte die 13 Tonnen schwere neue Orgel, die 2012 in die Pfarrkirche eingebaut wurde. Höhepunkt war der Aufstieg in den Kirchenturm, bei dem es einigen schon ein wenig unheimlich wurde. Vor allem, als sie vor den riesigen Glocken standen, mit denen die Christen zu den Gottesdiensten gerufen werden oder die den Tagesbeginn und den Feierabend ankündigen.

Nach dem Abstieg waren die Kinder froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Doch von diesem schönen Ferienerlebnis werden sie auch viel zu erzählen haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.