17.09.2021 - 11:56 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Peter Schwabenbauer weiter Vorsitzender des Fischereivereins Oberviechtach

Dritter Bürgermeister Günter Gilch (links) hatte viel Lob für den Fischereiverein Oberviechtach, dem nach der Neuwahl auch weiterhin Peter Schwabenbauer (vorne zweiter von links als Vorsitzender und Johannes Wurm (rechts neben ihm) als sein Stellvertreter vorstehen. Auf dem Bild die weiteren Vorstandsmitglieder.
von Christof FröhlichProfil

Die Mitglieder des Fischereivereins Oberviechtacher setzen auf Kontinuität: Bei der Jahreshauptversammlung wurde Peter Schwabenbauer als Vorsitzender im Amt bestätigt. Sein Stellvertreter ist Johannes Wurm. Zum Schriftführer wurde Alexander Fröhlich gewählt. Die Kasse verwaltet Alexander Holler. Als Beisitzer fungieren Robert Brenner, Martin Pflug und Karlheinz Roth. Julian Scherz übernimmt das Amt des Gewässerwarts, Norbert Bösl bleibt Jugendwart. Stefan Deyerl ist Datenschutzbeauftragter. Die Kasse wird von Josef Pflug und Jose Ruhland geprüft

Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins im Mehrgenerationenhaus am Sandradl bedauerte Vorsitzender Schwanbenbauer, dass die Aktivitäten des Fischereivereins in den vergangenen Monaten stark eingeschränkt werden mussten. Auch geplante Arbeitseinsätze mussten ausfallen, dennoch hätten sich Vereinsmitglieder um das Wohl der Fische und die Pflege der Gewässer gekümmert. Als großen Erfolg bezeichnete der Sprecher Schnupperangeln mit 40 Teilnehmern. Dies schlage sich möglicherweis auch im Mitgliederzuwachs nieder, der auf insgesamt 100 Mitglieder – 76 aktive und 24 passive – angewachsen sei.

Nach den Neuwahlen beschlossen die Mitglieder eine Beitragserhöhung von 110 auf 125 Euro für die erwachsenen Mitglieder und bei den Kindern auf 50 Euro. Der Grund: Der Verein hat mit dem Marktweiher in Oberviechtach und dem Hahnenweiher in Schönsee einige neu gepachtete Gewässer zu betreuen.

Dritter Bürgermeister Günter Gilch dankte in seinem Grußwort dem Fischereiverein für seine Arbeit für das Wohl der Fische und der Fischgewässer über das ganze Jahr hinweg, zumal ihm selbst die Fischerei am Herzen liege. Abschließend gab es noch eine gute Nachricht: Am 26. September, dem "Michaelimarktsonntag“, wird ein Fischerfest stattfinden.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.