01.01.2020 - 16:18 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Silvesterpartys in den Dörfern

Das Jahr 2019 ist passé. Während in einigen Gasthäusern der Region auch die Urlaubsgäste ins neue Jahr tanzen, wird in den Dörfern die Silvesternacht gemeinsam im Freien verbracht.

Rund um die Wärmefeuer haben die „Jungen“ in Niedermurach auf das neue Jahr angestoßen und sich schon auf das Festjahr „Mouara feiert“ im nächsten Jahr eingestimmt.
von Christof FröhlichProfil
Mit Hits und Schlagern spielte der Alleinunterhalter „Heberst“ den Gästen in der "Hammerschänke" in Lukahammer zum Tanz auf.
Das Kirwapaar Benedikt Fink und Sara Zwack hielten in Pertolzhofen die „Neujahrsansprache“ und wünschten eine unfallfrei Baufertigstellung.

Der Trend, Silvester in den eigenen vier Wänden zu feiern, scheint sich immer mehr durchzusetzen. Zumindest in der Innenstadt von Oberviechtach herrschte am Dienstagabend eine fast schon beängstigende Ruhe. Lediglich kurz vor Mitternacht zuckten auch in der Altstadt einige Raketen zum Himmel.

Die "Silvesternacht-Rundreise" startet im Landgasthof "Taverne" in Lind, wo der "Udo aus Berzhof" vorwiegend den Urlaubsgästen zum Tanz aufspielte. Diese ließen es nach einem guten Essen aber eher etwas ruhiger und familiärer angehen und kamen erst zum Jahreswechsel in Feierlaune. In der "Hammerschänke" in Lukahammer sorgte Alleinunterhalter "Herbert" mit Hits und Schlagern für beste Tanzstimmung.

In Niedermurach hatten die Feuerwehr und die KLB gemeinsam eingeladen. Während sich die "Jungen" in der Fahrzeughalle und an den Wärmefeuern im Freien Glühwein und Sekt einschenkten und um die Mitternachtsstunde das neue Jahr "anschossen", ließen es die schon "etwas reiferen Niedermuracher" im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehaus etwas gemächlicher angehen.

Die Pertolzhofener konnten sich auch in der Silvesternacht nicht von ihrem Stodl und der Baustelle "Dorfgemeinschaftshaus und Haus der Vereine" trennen. Die Vereinsgemeinschaft lud zum Feiern ein, während das Kirwapaar Benedikt Fink und Sara Zwack nach dem Anschießen des neuen Jahres in humorvoller Form die "Neujahrsansprache" hielten. Die Vorfreude auf die Fertigstellung der Bauvorhaben wurde mit einem Glas Sekt begossen. Auch in den "Bergdörfern" und in den Ortsteilen wurde der Jahreswechsel gebührend gefeiert.

Im Schönseer Land hatte die Feuerwehr Weiding zur Silvesterparty eingeladen. Beim unterhaltsamen Jahresausklang wurde ein Abendessen aufgetischt, für diverse Getränke war bestens vorgesorgt. Bei den Minusgraden blieben später einige Gäste gerne in der warmen Stube, andere wiederum stellten sich da lieber ans offene Feuer, um in Reichweite des heißen Glühweins zu sein. Je weiter der Uhrzeiger vorrückte, umso mehr Gäste kamen dann zum Finale des Jahres. Schließlich erleuchteten die ersten Raketen den Nachthimmel.

Silvesterparty bei der Feuerwehr Weiding mit Glühwein vorm Gerätehaus.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.