10.11.2019 - 15:03 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Streiche bereits verjährt

Die Entlassfeier liegt 35 Jahre zurück. Beim Klassentreffen wird deutlich, dass sich seitdem vieles an der Schule verändert hat.

35 Jahre ist es her, dass sie die Doktor- Eisenbarth-Schule verlassen haben. Beim Klassenntreffen wurde die sanierte Schule zusammen mit Rektor Werner Winderl (hinten, rechts) besichtigt.
von Christof FröhlichProfil

Bereits 35 Jahre ist es her, dass die Schüler der Geburtsjahrgänge 1968/69 die Doktor-Eisenbarth-Schule verlassen haben. Zum Klassentreffen versammelten sie sich zunächst an ihrem "Bildungshügel" in der Doktor-Eisenbarth-Schule

Claudia Balk und Josef Schneeberger hatten das Treffen organisiert und ein abwechslungsreiches Programm für ihre ehemaligen Mitschüler zusammengestellt. Da der frühere Klassenlehrer Josef Fichtinger verhindert war, übernahm Rektor Werner Winderl die Führung durch das Schulgebäude. Die Gruppe konnte bei diesem Rundgang feststellen, dass die Schule ihr Gesicht, auch in Bezug auf die neuen Medien, stark verändert hat. Winderl berichtete von den Anforderungen aufgrund veränderter Unterrichtsmethoden. Beim anschließenden Friedhofsgang wurden die Gräber der verstorbenen Mitschüler Thomas Elsner und Gerhard Schön besucht.

Gemütlich ging es bei Kaffee und Kuchen im Café Weigl zu. Am frühen Abend wurde dann gemeinsam der Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche besucht. Zum Abendessen fand sich die Gruppe im Landgasthof "Taverne" in Lind ein. Es wurde ein vergnüglicher Abend mit vielen Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit. Sachverhalte von Streichen wurden aufgedeckt und darüber herzlich gelacht. Nachdem die Organisatoren nun im Besitz aller Adressen der "Ü 50er" sind, soll es nicht das letzte Klassentreffen gewesen sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.