14.01.2020 - 15:53 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Taufe ist die "Liebesbezeugung Gottes"

Zum Festtag "Taufe des Herrn" stellt die Pfarrei Oberviechtach die Täuflinge des Vorjahres in den Mittelpunkt. Vor einem Gottesdienst bekommen die Familien ein Frühstück aufgetischt.

Pfarrer Alfons Kaufmann (links) feiert zusammen mit den Eltern und Kindern den Taufgedächtnisgottesdienst.
von Josef NiederaltProfil

In der Pfarrkirche Sankt Johannes der Täufer fanden sich neun Familien zum Taufgedächtnisgottesdienst an. Zuvor hatten sich Eltern und Kinder zum Familienfrühstück im Saal des Pfarrheims getroffen. Angeboten wurde es von der Seelsorgeeinheit Oberviechtach-Pullenried-Wildeppenried.

Bereits seit dem Jahr 2003 gibt es in Oberviechtach diese Gepflogenheit, die im Vorjahr getauften Kinder in den Mittelpunkt zu stellen. Pfarrer Alfons Kaufmann freute sich im Saal des Pfarrheims, dass die Eltern der Einladung gefolgt waren. Der Geistliche gesellte sich zu den Eltern und Kindern, und die Familien genossen es, am gedeckten Tisch Platz nehmen zu können. Die Kinder konnten sich in einer eigens eingerichteten Spielecke vergnügen.

Zu Beginn des Familiengottesdienstes bat Alfons Kaufmann die Besucher, sich an die eigene Taufe zu erinnern. Mit dem Empfang des Sakraments spreche Gott den Täufling direkt an: "Du bist mein geliebter Sohn, meine geliebte Tochter, mein geliebtes Kind." Die Taufe sei eine Liebesbezeugung Gottes, ähnlich dem bayerischen "Du g'fallst ma".

Die Eltern traten vor das geweihte Taufwasser, mit dem der Geistliche jeden Täufling bekreuzigte. Das von allen gesungene Lied „Fest soll mein Taufbund immer stehen“ bekräftigte nochmals das Taufversprechen. Zum Abschluss erhielt jedes Kind ein Fläschchen Taufwasser mit nach Hause.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.