21.03.2019 - 10:46 Uhr
OberviechtachOberpfalz

THW-Helferverein spart für neuen Krankipper

Der THW-Ortsverband muss seinen Fuhrpark nachrüsten: Ein neuer Kran-Lkw soll nächstes Jahr in Dienst gestellt werden. Der Helferverein rüstet sich für die Investition.

Der Krankipper ist eines der wichtigsten Gerätschaften im Oberviechtacher THW. Das Fahrzeug ist nicht nur Spezialtransporter für den Weltrekord-Bierkrug (Foto), sondern leistet auch Unterstützung in allerlei Notsituationen. Nachdem der Lkw in die Jahre gekommen ist, plant der Helferverein eine Neuanschaffung aus eigenen Mitteln.
von Ludwig BergerProfil

"Wir müssen sparen, weil wir etwas größeres vorhaben", erläuterte Hans Deyerl, Vorsitzender des THW-Helfervereins, in der Jahresversammlung. Außerdem stehen heuer, nachdem der Ortsverband sein 50-jähriges Bestehen feiert, eine Menge Termine im Kalender. Zum geplanten Ankauf eines neuen Krankippers führte er aus, dass der aktuelle Lkw schon sehr unter "Altersschwäche" leide und nötige Reparaturen teuer seien. Ein finanzielles Polster für die geplante Investition sei mit dem Gartenfest, dem Einsatz des Geschirrmobils und den gespendeten Aufwandsentschädigungen der Führungskräfte gefüllt worden.

Vor den Neuwahlen bezifferte Kassier Josef Pflug den aktuellen Mitgliederstand auf 132. In rekordverdächtigen fünf Minuten ging danach die Wahl über die Bühne: Jeweils einstimmig erhielten Vorsitzender Hans Deyerl und Stellvertreter Hans Albang weiterhin das Vertrauen für die nächsten drei Jahre, ebenso wie Kassier Josef Pflug, Schriftführer Josef Paumer und die Beisitzer Günter Süß und Michael Schneeberger. Im Amt bleiben auch Reinhold Malzer und Hans Kiesl als Kassenprüfer.

„Hier herrscht eine Harmonie wie selten wo“, kommentierte Bürgermeister Heinz Weigl die reibungslose Wahl. Für die geplante Anschaffung des neuen Kran-Lkw versprach er Unterstützung durch die Stadt Oberviechtach. Schließlich sei dieses Fahrzeug eines der wichtigen Geräte des Oberviechtacher THW. Im Stadtrat werde die positive Arbeit im Ortsverband gewürdigt, berichtete Weigl und sprach seinen Dank für die häufige Unterstützung des städtischen Bauhofs aus. Er würdigte diese "Vorzeige-Miteinander".

Vorsitzender Hans Deyerl wünscht sich, dass das neue Fahrzeug bereits beim Gartenfest 2020 eingeweiht werden kann. Doch zunächst steht heuer das Jubiläum zum 50. Geburtstag des THW-Ortsverbandes auf dem Programm. Bereits am 13. April wird groß mit einem Auftritt der "Altneihauser Feierwehrkapell'n" gefeiert, die Gymnasium-Halle sei mit rund 1000 Gästen bereits ausverkauft. Bereits ab 17 Uhr werden Bratwürste und bayerische Brotzeit das Publikum auf den Abend einstimmen. Auch das Gartenfest am Feiertag Christi Himmelfahrt (30. Mai) werde wegen des Jubiläums etwas größer ausfallen. Zum Kommersabend am 1. Juni wird auch THW-Landesbeauftragter Fritz-Helge Voß erwartet.

Zuletzt bedankten sich Zugführer Michael Pretzl und Gruppenführer Günter Süß für die zuverlässige „Zuarbeit“ des Helfervereins. Diese stelle eine wertvolle Unterstützung für den Ortsverband als aktive Hilfseinrichtung dar.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.