10.11.2020 - 12:18 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Über 200 Blutspender setzen in Oberviechtach Zeichen gegen Gleichgültigkeit

Die Resonanz auf den Aufruf, Blut zu spenden, konnte sich sehen lassen. 203 Menschen haben in der Oberviechtacher Mehrzweckhalle dazu beigetragen, dass die Krankenhäuser neue Blutvorräte erhalten.

Über 200 Männer und Frauen haben in Oberviechtach Blut gespendet.
von Externer BeitragProfil

Als "gemeinsames Zeichen gegen Gleichgültigkeit" wertete Christian Ostermeier, Leiter der Rotkreuz-Bereitschaft Oberviechtach, die Teilnehmerzahl bei der Blutspende-Aktion. In der Mehrzweckhalle hatten sich zum Termin des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes insgesamt 203 Männer und Frauen versammelt. Laut einer Pressemitteilung sind das überdurchschnittlich viel – der Durchschnitt in den vergangenen Jahren lag bei 170 Teilnehmern.

Außerdem seien "beachtliche 25 Erstspender" registriert worden. "Mit ihrem Engagement tragen sie auch während der Corona-Pandemie entscheidend dazu bei, kranke und schwerverletzte Menschen weiterhin mit überlebenswichtigen Blutpräparaten zu versorgen", so die Aussage von Christian Ostermeier.

Über die Bedeutung von Blutspenden in Corona-Zeiten

BesserWissen

Für die Unterstützung des Blutspendedienstes und die Betreuung der Spender zeichneten ehrenamtliche Helfer der BRK-Bereitschaft Oberviechtach verantwortlich. Als Dankeschön für die Teilnehmer gab es warme Schnitzelsemmeln zum Mitnehmen und einen "süßen Gruß aus der Küche", und außerdem "das unbeschreibliche Gefühl, mit nur einer Blutspende bis zu drei Mitmenschen das Leben gerettet zu haben", wie es Christian Ostermeier formulierte.

Die BRK-Bereitschaft Oberviechtach bedankte sich in der Presse-Info bei den vielen Blutspendern, die ihren Zusammenhalt auch in Krisenzeiten bewiesen hätten. Aufgrund der geringen Haltbarkeit von Blutpräparaten (42 Tage) seien die Patienten in den Kliniken auch und gerade in Corona-Zeiten auf ein kontinuierliches Engagement der Spender angewiesen. Die nächste Gelegenheit zur Blutspende in Oberviechtach ist für den 19. Februar von 16.30 bis 20.30 Uhr geplant.

Hintergrund:

Für wiederholte Blutspenden sind mehrere Teilnehmer geehrt werden.

  • 75 Spenden: Edith Brenner (Oberviechtach), Cornelia Weiherer (Schönsee)
  • 25 Spenden: Christian Bindl (Oberviechtach)
  • 10 Spenden: Stephan Blank (Oberviechtach), Carolin Prechtl (Gleiritsch)
  • 3 Spenden: Johannes Bayer, (Gaisthal), Juliane Ried (Oberviechtach), Valentina Hirn (Oberviechtach), Alexander Prey (Pertolzhofen), Johann Zimmermann (Oberviechtach), Bettina Bauer (Eslarn), Jakob Spickenreither (Tännesberg), Günter Fleischer (Oberviechtach), Manuel Denkscherz (Oberviechtach), Franziska Meier (Teunz).

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.