22.10.2019 - 11:08 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Im Urlaub sorgt Pflegeversicherung für Ersatz

Dass die Themen beim Ü50-Café im Mehrgenerationentreff stets von großem Interesse sind, bewies auch diesmal wieder die Zahl der Gäste. Christiane Böhm, Pflegedienstleiterin der Caritas-Sozialstation, informierte rund um häusliche Pflege.

Christiane Böhm, Pflegedienstleiterin der Caritas-Sozialstation, klärte beim Senioren-Café über Aktuelles zur häuslichen Pflege auf. Wilfried Neuber dankte für den Vortrag.
von Udo WeißProfil

Extra Tische und Stühle mussten aufgebaut werden, um allen Besuchern Platz zu geben. Wilfried Neuber, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt, hieß die Referentin willkommen. Ist die Pflege eines Angehörigen über Monate oder gar Jahre möglich? Welche Hilfen und Unterstützungsangebote gibt es? Zu diesen Fragen rund um das Thema häusliche Pflege hielt die Fachfrau einen informativen Vortrag. Zunächst ging sie auf die Kriterien der Pflegebedürftigkeit ein, die zur Ermittlung eines von insgesamt fünf Pflegegraden führen. Dafür gibt es Pflegegeld.

Ergänzend können Pflegesachleistungen in Anspruch genommen werden sowie Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes. Pflegebedürftige haben laut Christiane Böhm auch einen Anspruch auf einen Entlastungsbetrag von 125 Euro monatlich, der für Leistungen der Tages- oder Nachtpflege, der Kurzzeitpflege, der ambulanten Pflegedienste für Betreuung und Unterstützung im Alltag dient. Macht die Pflegeperson Urlaub oder ist sie anderweitig verhindert, übernimmt die Pflegeversicherung die Kosten für Ersatz. Pflegehilfsmittel in Höhe bis zu 40 Euro im Monat wie Einmalhandschuhe oder auch Mobilitätshilfen werden zur Verfügung gestellt. Neu ist eine Rehabilitation, die pflegenden Angehörigen bei gesundheitlichen Problemen ermöglicht wird. Nach ärztlicher Verordnung können sie eine von der Krankenkasse zu genehmigende stationäre Rehabilitation in Anspruch nehmen. Auch Fahrten aus zwingenden medizinischen Gründen, die eine Krankenhausbehandlung vermeiden oder verkürzen, übernimmt die Krankenkasse.

Weitere Termine:

27. Oktober: Mittagessen im Gasthaus Greber Pullenried; 13. November: Thomas Dietz spricht zum Thema „Sicherheit für Senioren – zu Fuß, mit dem Rad und mit dem Auto“; 15. Dezember: 14 Uhr Weihnachtsfeier mit den Niedermuracher Sängern. (weu)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.