30.10.2019 - 14:52 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Mit Weitblick und Mut erfolgreich

Mit Pulverbeschichtungen ist die Firma Weinisch einer der größten Arbeitgeber der Stadt. Beim Festakt zum 40-jährigen Bestehen blickt der Geschäftsführer auf die Firmengeschichte zurück. Im Mittelpunkt steht aber die neue Lagerhalle.

Dekan Alfons Kaufmann (links) segnete die neue Lagerhalle im Beisein von Bezirkstagspräsidenten Franz Löffler (Fünfter von links), stellvertretendem Landrat Arnold Kimmerl (Zweiter von links) und einer großen Zahl an Ehrengästen. Geschäftsführer Uwe Kratz (Dritter von links) bedankte sich fürs Kommen.
von Elfriede WeißProfil

Mit weit über 200 geladenen Gästen feierte die Firma Weinisch GmbH&CoKG das Firmenjubiläum zum 40-jährigen Bestehen. Verbunden damit war die Einweihung der neuen Lagerhalle. Dekan Alfons Kaufmann segnete die Halle im Beisein von Bezirkstagspräsident Franz Löffler, Bürgermeister Heinz Weigl, Architekt Josef Prokopetz, stellvertretendem Landrat Arnold Kimmerl und dem Vorstandvorsitzenden der Indus-Holding, Johannes Schmidt sowie der Führungsebene der Firma.

Anfänge im Metallbau

Geschäftsführer Uwe Kratz eröffnete den Ehrenabend in der herbstlich geschmückten Werkshalle. Er begrüßte die Ehrengäste und besonders die Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter. Kratz blickte in seiner Festrede auf die Anfänge der Firma zurück, die ihren Ursprung in Waldmünchen hat. Die Metallbaufirma - im September 1979 von Alfred Weinisch gegründet - bildete die Grundlage des heutigen Unternehmens. Weinisch war Vorreiter für die Pulverbeschichtung von Fassadenteilen. Im April 1997 ging das Werk in Oberviechtach mit einer der modernsten Pulverbeschichtungsanlagen Deutschlands in Betrieb. Mit hoher Automatisierung der Abläufe und Reduktion der Durchlaufzeiten setzt das Unternehmen auch heute noch Maßstäbe.

Als Vertreter der IHK Regensburg überreichte Manuel Lischka (Dritter von rechts) die Jubiläumsurkunde an Geschäftsführer Uwe Kratz (Vierter von rechts). MdL Alexander Flierl und Stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl (von links) gratulierten ebenso wie Johannes Schmidt von der Indus-Holding und Stellvertretende Bürgermeisterin Christ Zapf (von rechts).

Bis nach Hongkong

2001 veräußerte die Familie Weinisch das Unternehmen an die Indus-Holding AG. Als Beitrag zum Klimaschutz wurde ein Blockheizkraftwerk zur Strom- und Wärmegewinnung errichtet, wodurch der CO2-Ausstoß um 830 Tonnen pro Jahr reduziert werden konnte. Zertifizierungen für Qualitäts- und Umweltmanagement, Umstellung auf chromfreie Vorbehandlung und das Gütesiegel "Premium-Beschichter" folgten. 71 Mitarbeiter arbeiten in den fünf Hallen auf einer Fläche von insgesamt 9000 Quadratmetern im Zweischicht-Betrieb. Fünf Lkw-Züge liefern die Waren aus.

Stellvertretende Bürgermeisterin Christa Zapf sprach beim Festakt von einem "Glücksfall für die Stadt" und sagte Dank für die unternehmerische Leistung, die zu vielen Arbeitsplätzen führte. Stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl stellte die Mitarbeiter und die Führungsmannschaft als wichtigstes Kapital einer Firma dar. Ganz nach dem amerikanischen Spruch, "Yes we can", sei die Oberpfälzische Firma weltweit aktiv, was man unter anderem an den Arbeiten am Flughafen Hongkong sehen könne.

Respekt und Anerkennung zollte auch MdL Alexander Flierl der Firma Weinisch, deren kreative und innovative Produkte in alle Welt gehen. Er sagte Dank für den Unternehmergeist im ländlichen Raum. Als Vertreter der IHK Regensburg betonte Manuel Lischka: "Ohne Unternehmen wie die Firma Weinisch hätten wir in der Oberpfalz nicht die wirtschaftlichen Erfolge". Dr. Schmid von der Indus-Holding erläuterte das Geschäftsmodell und lobte die Unternehmensführung von Uwe Kratz. Auf die Planung der neuen Halle vor zwei Jahren und die Fertigstellung im Frühjahr 2019 ging Architekt Josef Prokopetz ein. Umrahmt wurde der Abend von der Band "Bayern-Pop" und dem digitalen Zauberkünstler Andreas Axmann aus Berlin.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.