07.05.2019 - 15:37 Uhr
Oberwildenau/Luhe-WildenauOberpfalz

Ein Platz für alle Menschen

14 Jubilare, die vor 50 Jahren in der Expositur ihre Erstkommunion gefeiert hatten, ziehen am Sonntag mit Pfarrer Arnold Pirner in die festlich geschmückte Expositurkirche St. Michael ein.

Bei ihrer Jubelkommunion erinnern sich 14 damalige Oberwildenauer an ihre Erstkommunion.
von Rita GleißnerProfil

Der Geistliche begrüßte die Jubilare und dazu die sechs Kommunionkinder des Jahres 2019. In der Predigt ging Arnold Pirner auf die 153 großen Fische ein, von denen im Sonntagsevangelium die Rede war. Das Netz voller Fische sei ein Symbol für die Kirche, in der Menschen aller Arten und Rassen, Kleine und Große, Kranke und Gesunde, Alte und Junge, Arme und Reiche ihren Platz haben. Die Zahl 153 stehe für alle damals bekannten Fischarten.

Jede und jeder sei für die Kirche wertvoll und wichtig, weil vor Gott alle wertvoll und wichtig sind. „Im Netz der Kirche sind wir bei Gott geborgen“, so der Geistliche. An die Jubilare gewandt sagte Pirner: „Seit ihrer Erstkommunion ist viel Zeit vergangen. Ich hoffe, dass Sie in all den Jahren oft spüren und erfahren durften, dass Christus an ihrer Seite ist auf Ihrem Lebensweg mit all seinen Höhen und Tiefen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie durch die Begegnung mit Christus im Sakrament der Eucharistie immer wieder neue Kraft schöpfen für Ihren Lebensweg mit all seinen Herausforderungen.“

Im Anschluss an die Predigt überreichten Pfarrer Pirner und Rita Gleißner den Kommunionkindern das liturgische Erstkommuniongewand und ein Umhängekreuz aus Olivenholz, das sie bei ihrer Erstkommunion am 26. Mai tragen dürfen. Die Jubilare setzten ihre Feier mit dem gemeinsamen Mittagessen im Naabtalhaus fort und tauschten Erinnerungen aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.