Feuerwehr freut sich über Verstärkung

Über sechs Neuzugänge bei der Feuerwehr Ödpielmannsberg freuen sich Vorsitzender Hermann Ach und stellvertretender Kommandant Christian Bayerl (von links) sowie Kreisbrandmeister Thomas Kleber (rechts).
von Peter GarreissProfil

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr war das Vereinslokal Bayerl voll besetzt. Kommandant Karl Eckl bedauerte, dass 2019 kein Leistungsabzeichen abgelegt werden konnte. Dies soll 2020 unbedingt nachgeholt werden. Eckl freute sich, dass auch 2019 wieder ein Maibaum aufgestellt werden konnte. Nicht ganz einfach sei aber das Anfahren des Baumes aus dem Wald. Bei dieser nicht ganz ungefährlichen Gaudi sei kein Gartenzaun am Ortseingang mehr sicher.

Der Kommandant sprach auch die Überprüfung des Feuerwehrgerätehauses durch den Kreisbrandrat und Kreisbrandinspektor an. An die dabei gemachten Vorschläge hält sich die Wehr in Zukunft. Eckl freute sich über die vielen Neuzugänge. Er selbst habe sich auf dem Weg gemacht, um mit den Jungen zu sprechen und sie für die Wehr zu werben.

Schriftführer Christian Bayer berichtete von drei Vorstandsitzungen, der Teilnahme an der Versammlung der Vereinsvorstände in Saubersrieth, der Teilnahme an der Kommandanten-Versammlung in Moosbach und der Versammlung der Dorfgemeinschaft zur Vorbereitung des Dorffests. Die Wehr nahm außerdem an zahlreichen Festen und Veranstaltungen der Nachbarvereine teil. Mehr als 20 Kameraden stellten den Maibaum auf. Das 18. Dorffest lockte wieder zahlreiche Besucher an. Ödpielmannsberg war dabei eine autofreie Zone. Riesig war auch das Programm für die Kinder mit Hüpfburg, Karussell, Kinderschminken und Streichelzoo. Eine besondere Attraktion sei das Absägen von Holzscheiben gewesen. Dabei galt es, nahe an 1000 Gramm zu kommen. Julia Liegl und ihr Vater Thomas schafften glatte 1000 Gramm. Die „Straßenmusikanten“ spielten zünftig auf. Mit der Partyband „Powerplay“ hatten Jung und Alt ihre Freude. Bei der Versteigerung des Maibaums konnte sich ein Gast aus Weiden den Baum mit 254 Euro sichern.

Vorsitzender Hermann Ach sprach in seinem Jahresbericht die Renovierung des Daches der Dorfkapelle an. Das Gebäude steht im Eigentum des Marktes Moosbach. Das Dach wurde mit Biberschwanz-Ziegeln neu eingedeckt. Die Arbeiten sind bis auf die Anbringung der Fensterläden abgeschlossen. Die Feuerwehr habe sich als einziger Ortsverein dieser Arbeiten angenommen. Insgesamt fielen 8.000 Euro an Kosten an. Die Wehr spendete der Gemeinde dazu 5000 Euro. Außerdem leistete sie dazu viele Arbeitsstunden. Ach bat die Mitglieder um verstärkte Teilnahme beim Besuch von Festen benachbarter Vereine. „Diese kommen auch zu uns, wenn wir Feste feiern“, mahnte er. Kassier Bernhard Wührl gab einen Überblick über die Finanzen. Große Freude herrschte, als Ach, stellvertretender Kommandant Christian Bayerl und Kreisbrandmeister Thomas Kleber sechs junge Ortsbewohner neu aufnahmen: Maximilian Hermann, Wolfgang Irlbacher, Lukas Hartinger, Andreas Wührl, Larissa Sauer und Michaela Reitinger. Vorsitzender Ach sprach die Vorhaben im Jahr 2020 an. Diese sehen die Umstellung der Sirenen und Funkmeldeempfänger vor. Mitglied Hans Maier sprach mögliche Jubiläumsfeste 2021 (70-jähriges Gründungsfest) oder 2026 (75. Gründungsfest) an. Die Führungsriege will sich darüber Gedanken machen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.