Feuerwehr froh über neue Schneeketten

Bürgermeister Klaus Meyer dankt den Mitgliedern der Feuerwehr Ottengrün für die gezeigte Einsatzbereitschaft. Er hebt hervor: „Wenn sie gefragt waren, waren sie da.“

Seit drei Jahrzehnten gehört Hermann Braun (Mitte) der Feuerwehr Ottengrün als Mitglied an. Dazu gratulieren (von links) Bürgermeister Klaus Meyer, stellvertretender Kommandant Martin Dietl, Kommandant Norbert Scharnagl und Vorsitzender Florian Dietl.
von Josef RosnerProfil

Zu fünf Einsätzen wurden die Aktiven die Feuerwehr Ottengrün im vergangenen Jahr gerufen, sagte Kommandant Norbert Scharnagl bei der gut besuchten Jahresversammlung in der Dorfschänke „Zum grünen Baum“ in Rothmühle. Neben einer Sicherheitswache beim Johannisfeuer war die Wehr beim Brand eines Containers bei der Kleinen Kappl sowie bei drei technischen Hilfeleistungen im Einsatz.

In seinem Jahresbericht erinnerte Kommandant Norbert Scharnagl an eine absolvierte Leistungsprüfung in technischer Hilfeleistung in Neualbenreuth sowie an die Großübung mit den umliegenden Wehren in Hardeck. Weiter gab es eine Funkübung in Hatzenreuth. Die Zusammenarbeit mit den drei weiteren Wehren im Gemeindegebiet Neualbenreuth und der Feuerwehr Waldsassen bezeichnete Scharnagl als super. Dank galt der Marktgemeinde Neualbenreuth, die die Wehr mit neuen Schneeketten ausstattete und dabei die teurere Ausführung wählte, wodurch das Aufziehen der Schneeketten deutlich schneller vonstatten gehe. Dank zollte der Kommandant Sascha Schenkl, der die Staatliche Feuerwehrschule in Würzburg besuchte. Erfreulich: Im vergangenen Jahr wurde die Feuerwehr Ottengrün inspiziert. Es gab keinerlei Beanstandungen. Alles passte.

Jugendwart Martin Dietl berichtete, dass der Jugendgruppe aktuell acht Jugendliche unter 18 Jahren angehören. Gemeinsam mit den Feuerwehren Neualbenreuth und Wernersreuth wurden drei Übungen durchgeführt. Am Wissenstest nahmen zwei Jugendliche teil. Dietl freute sich, dass im vergangenen Jahr die Jugend mit neuen Uniformen ausgestattet wurde und sie damit an allen Kirchen- und Festzügen teilnehmen könne. Abschließend lobte der Jugendwart die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit, so dass der Nachwuchs durch eine einheitliche Ausbildung auf hohem Niveau sei.

Vorsitzender Florian Dietl informierte, dass die Wehr aktuell 111 Mitglieder zählt, darunter 13 Frauen. In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte er an den Faschingsabend, das Johannisfeuer, den Vereinsausflug nach Bad Tölz und Tegernsee sowie an den Preisschafkopf und die Christbaumversteigerung. Heuer findet der Kappenabend am 2. März im Gasthaus „Tillenblick“ in Neualbenreuth statt. Das Gartenfest wurde auf den 30. Juni im Biergarten Rothmühle terminiert. Das Johannisfeuer findet am 21. Juni statt.

Bürgermeister Klaus Meyer würdigte die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Ottengrün. Die Wehr nannte er den gesellschaftlichen Träger in Ottengrün, der alte gelebte Traditionen aufrecht erhalte. Freude löste bei Meyer die Tatsache aus, dass alle vier Feuerwehren der Marktgemeinde Neualbenreuth zwischenzeitlich dem Kreisfeuerwehrverband als Mitglied angehören. Abschließend wurden noch langjährige Mitglieder geehrt. 30 Jahre bei der Feuerwehr Ottengrün sind Hermann Braun und Christian Maischl, 40 Jahre dabei ist Helmut Stengl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.