29.10.2020 - 15:15 Uhr
Oberpfalz

Owetter: Höhenwärme und Nebeldrama zu Allerheiligen

Zum Allerheiligenwochenende kommt laut Andy Neumaier das alljährliche "Nebellotto" zurück. Daraus entsteht eine Mischung aus trübem Grau und sonnig-goldenen Stunden.

In den Tagen um Allerheiligen gibt es ein "Nebellotto". Hier wartet eine Mischung aus trübem Wetter und goldenen Herbststunden.
von Andy NeumaierProfil

In der Höhe zieht mit dem Tiefausläufer am Donnerstag warme Luft heran, sodass die Temperaturen am Wochenende in 1500 Meter Höhe auf bis zu 15 Grad steigen können. Ein Berg müsste man sein. Weil diese laue Höhenluft aber leichter, bzw. weniger dicht ist als die kühlere am Boden, legt sie sich einfach oben drüber, und es bräuchte schon Wind oder genug Sonneneinstrahlung, um die Wärme bis zum Boden durchzumischen. Bei steigendem Luftdruck im Winterhalbjahr fällt das aber beides schwer, und wir sind in einer „Inversionswetterlage“ mit dem alljährlichen „Nebellotto“ angekommen. Ein paar güldene Stündchen und graues Nebeldrama liegen an diesem Allerheiligenwochenende also dicht beieinander, ohne genau sagen zu können, wer nun was wie lange abbekommt.

Sonne am ehesten Sonntag

Am Freitag regnet es zeitweise noch, am Nachmittag wird es aber insgesamt langsam trockener. Auflockerungen sind allerdings selten der Fall, und abends kommen nochmal ein paar Schauer nach. In der Nacht bildet sich dann oft Nebel und Hochnebel. Die Temperaturen erreichen 10 bis 15 Grad. In der Nacht 10 bis 6 Grad.

Für den Samstag lieber pessimistisch bleiben, und sich freuen, wenn doch die Sonne kommt: Oft hält sich wahrscheinlich Nebel oder Hochnebel bei 8 bis 12 Grad, falls sich im Laufe des Tages die Sonne durchsetzt wären örtlich auch 15 Grad drin. In der Nacht verdichten sich Nebel und Hochnebel bei 8 bis 4 Grad oft wieder.

Am Sonntag könnte ein bisschen Wind der Freund und Helfer sein, um Nebel und Hochnebel aufzulockern, dann herrscht ein Sonne-Wolken-Mix, und erst zum Spätnachmittag und Abend zieht es zu mit geringem Regen. Die Temperaturen steigen entsprechend auf mildere 12 bis 17 Grad, nur falls der Nebel irgendwo bleibt, bliebe es auch kühler. In der Nacht etwas Regen bei kaum unter 10 Grad.

Kurzzeitig recht lau, aber unbeständig

Am Montag und Dienstag ist es zwar wechselhaft mit etwas Sonne und auch immer wieder etwas Regen im Wechsel, der laue kräftige Wind bringt aber 14 bis 18 Grad! Ab Mittwoch kommt das nächste Hoch, damit auch wieder Nebellotto. Teils anhaltend trüb, teils Sonne, aber oft trocken. Wo die Sonne durchkommt wird’s mild, teils bis 15 Grad zum Wochenende, im Dauergrau nur 5 bis 8 Grad.

Hier gibt es noch mehr Wetter aus der Oberpfalz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.