29.09.2019 - 11:34 Uhr
PechbrunnOberpfalz

14 neue Mitglieder bei den Grünen

Bei den Neuwahlen des Grünen-Kreisverbands Tirschenreuth wurde Heidrun Schelzke-Deubzer als Kreissprecherin im Amt bestätigt. MdLAnna Toman berichtete von ihrer Arbeit im Landtag. Hier gelte es das Themenspektrum zu erweitern.

Die Grünen haben allen Grund zur Freude. Unser Bild zeigt die Neugewählten, von links Konrad Schedl, Katharina Hage, Ute Döhler, Heidrun Schelzke-Deubzer, Fabian Neuser, Markus Möllmann, Conny Schwamberger, MdL Anna Toman, Josef Schmidt und Gabriel Scherm.
von Konrad RosnerProfil

Ende 2018 hatte der Kreisverband der Grünen 33 Mitglieder. Aktuell zählt der Verband 47 Mitglieder. 29 Mitglieder waren am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung des Grünen-Kreisverbandes im Landgasthof Obst in Pechbrunn anwesend. Diese wählten die bisherige Vorsitzende, die Kemnatherin Heidrun Schelzke-Deubzer, für die kommenden zwei Jahre erneut zur Kreissprecherin.

Vorstellungsrunde

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung freute sich Vorsitzender Fabian Neuser über den sehr guten Zuspruch zu dieser Versammlung. Sein ganz besonderer Gruß galt Landtagsabgeordneter Anna Toman. Anschließend stellten sich alle Neumitglieder persönlich vor und schilderten ihre Beweggründe, warum sie der Partei beigetreten sind.

In seinem Rückblick wies Neuser auf eine Vielzahl von Veranstaltungen hin, die die Grünen besuchten oder organisierten. Er blickte zurück auf das Wiesenfest in Kemnath, wo Toni Hofreiter, Vorsitzender der Bundestagsfraktion, als Redner zu Gast war. Im Landkreis unterwegs war auch Landtags-Fraktionschefin Katharina Schulze, etwa bei der Neugründung des Ortsverbandes in Bärnau oder bei einer Besichtigung eines Bio-Bauernhofs im westlichen Landkreis. Weiter verwies Neuser auf das erfolgreich durchgeführte Volksbegehren "Artenvielfalt". Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Aktiven des Kreisverbandes, insbesondere bei denen, die das Plakatieren vor den Wahlen übernommen hatten.

Kassierer Markus Möllmann gab einen Einblick in die Finanzen des Kreisverbandes. Er listete die wesentlichen Einnahmen und Ausgaben auf. Die anschließende Entlastung erfolgte einstimmig.

Andere Themen anpacken

Landtagsabgeordnete Anna Toman berichtete von der vergangenen Landtags-Klausur der Grünen, die das Thema Teilhabe hatte. Teilhabe im Alter, die Gestaltung von Stadt und Land sowie der Gesellschaft standen auf der Tagesordnung. Die Grünen, so Toman, wollen sich breiter aufstellen und auch andere Sachthemen anpacken. Ferner fand ein sehr prägendes Gespräch mit Aktivisten der Aktion "Fridays for future" statt.

Vergangene Woche gab es eine Plenarsitzung, in der die Grünen einen Dringlichkeitsantrag stellten, die Besoldung aller Lehrer auf A13 zu erhöhen. Sehr enttäuscht zeigte sie sich über das Klimapaket der Bundesregierung: "Was da auf den Weg gebracht wurde, ist nicht mal das Wort wert", so Toman.

Zum Artenschutzgesetz betonte sie, dass die Grünen das Gespräch mit den Bauern suchen wollten: "Wir müssen die Landwirte mitnehmen." Dass diese gekränkt seien, verstehe sie. Dennoch: "Ich will die Bauern auf unserer Seite haben. Wir müssen miteinander reden und gemeinsame Lösungen finden." Zur anstehenden Kommunalwahl sprach sie die Hoffnung auf sechs Sitze im Kreistag aus. Heidrun Schelzke-Deubzer berichtete aus dem Kreistag sowie Stadt- und Gemeinderäte aus ihren Kommunen.

Bei den folgenden Neuwahlen wurden die Beisitzer neu bestimmt. Die Versammlung votierte für Konrad Schedl, Katharina Hage, Ute Döhler, Josef Schmidt, Conny Schwamberger und Gabriel Scherm. Delegierte für die Bundesdelegiertenkonferenz ist Anne Droste, für die Landesdelegiertenkonferenz sind Fabian Neuser und Markus Möllmann gewählt. Vinzenz Gibhardt und Johanna Bauernfeind sind Delegierte für die Bezirkskonferenz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.