08.06.2021 - 12:19 Uhr
PechbrunnOberpfalz

Ausfahrt-Sperrung bei Pechbrunn und Straßenneubau in Groschlattengrün

Eine Vollsanierung der Straße "Am Neubau" in Groschlattengrün strebt die Gemeinde Pechbrunn an. Im Gemeinderat ging es jetzt auch um die anstehende Sperrung der Autobahn-Anschlussstelle Pechbrunn und die Schülerbetreuung im Kinderhaus.

Die Straße „Am Neubau“ in Groschlattengrün ist laut Bürgermeister Stephan Schübel die „schlechteste“ in der Gemeinde Pechbrunn. 2022 steht eine Vollsanierung an, noch heuer sollen die Planungen beginnen.
von Josef RosnerProfil

Über geplante und bereits laufende Straßenbauarbeiten informierte Bürgermeister Stephan Schübel in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Eine größere Maßnahme soll „Am Neubau“ in Groschlattengrün in Angriff genommen werden.

Wie Schübel berichtete, hat der Bauausschuss kürzlich die Straße „Am Neubau“ besichtigt. Dabei hätten sich die Mitglieder einstimmig für eine Vollsanierung ausgesprochen. „Das ist die schlechteste Straße in unserer Gemeinde“, betonte Schübel zum wiederholten Mal.

Bauausführung 2022

Der Bürgermeister verwies darauf, dass für die Maßnahme 160 000 Euro im Haushalt 2022 eingeplant seien. Im Vorfeld müssten noch die gemeindlichen Wasser- und Abwasserleitungen geprüft werden. Zudem sei zu klären, ob bei Strom- und Telekommunikationsanbietern in dem Bereich Maßnahmen oder Reparaturen anstehen. Ziel sei es laut Schübel, heuer mit den Planungen für die Sanierung zu beginnen, die Bauausführung würde im kommenden Jahr folgen.

Roland Zeitler (SPD) fragte, ob auf die Anlieger Kosten zukommen. Stephan Schübel machte deutlich, dass die Anlieger keine Ausbaubeiträge zu erwarten hätten. Isgard Forschepiepe (SPD) forderte, dass die Anlieger rechtzeitig über die Baumaßnahmen und mögliche Beeinträchtigungen informiert werden. Mit dem von Bürgermeister Schübel aufgezeigten Vorgehen zeigte sich der Gemeinderat einverstanden.

Fahrbahnerneuerung

Weiter informierte Bürgermeister Stephan Schübel über Bauarbeiten auf der Autobahn A93, die kürzlich begonnen haben. Im Zuge der Fahrbahnerneuerung und einer Brückeninstandsetzung muss die Anschlussstelle Pechbrunn in Fahrtrichtung Hof vom 12. bis zum 24. Juli komplett gesperrt werden. Vorgesehen sei, dass die Bauarbeiten bis Anfang August abgeschlossen sind. Schübel teilte noch mit, dass er die gemeindliche Genehmigung für die Baustelleneinrichtung nahe der Kläranlage gegeben habe.

Schulkinderbetreuung

Ab September übernimmt das Team des gemeindlichen Kinderhauses auch die Betreuung von Schulkindern - und zwar im Schulgebäude. Daher wurde jetzt eine Änderung der Gebührensatzung notwendig. Für eine Stunde bis zwei Stunden sind 55 Euro fällig, zwei bis drei Stunden kosten 65 Euro, drei bis vier Stunden 75 Euro. Dabei handelt es sich jeweils um Monatsbeiträge. Die Kosten in allen anderen Bereichen bleiben unverändert. Die Änderung wurde einstimmig gebilligt. Isgard Forschepiepe regte an, die Satzungsänderung auf die Homepage der Gemeinde zu stellen.

Freibad und Sträucher

Johannes Wolfrum (CSU) kam auf die vier Umkleidekabinen beim Freibad zu sprechen und fragte nach der Möglichkeit, diese zu ersetzen. Isgard Forschepiepe regte mobile Umkleidekabinen an. Bürgermeister Schübel will sich dazu Informationen einholen.

Weiter richtete Johannes Wolfrum die Bitte an Anlieger, Sträucher zurückzuschneiden, die auf Gehwege und Straßen ragen. Dies unterstützte auch Bürgermeister Schübel und meinte: "Da gibt es durchaus Bedarf." Hinweise zu diesem Thema seien auf der Homepage der Gemeinde zu finden.

Ferienprogramm

Einig war sich der Gemeinderat, dass heuer wieder ein Ferienprogramm angeboten wird, zumal einige Vereine bereits ihre Bereitschaft zum Mitmachen signalisiert hätten. Jugendbeauftragter Andreas Fuchs will sich um die Durchführung kümmern.

Einfriedung und Haushalt

Keine Einwände hatte der Gemeinderat gegen die Erteilung einer isolierten Befreiung vom Bebauungsplan "Westlich der Mitterteicher Straße". In der Mitterteicher Straße ist die Errichtung einer Einfriedung geplant. Alle Nachbarn des Antragstellers hätten unterschrieben, wie es hieß.

Die rechtsaufsichtliche Genehmigung des Haushalts 2021 der Gemeinde und der damit verbundenen Kreditaufnahme gab es vonseiten der Rechtsaufsicht des Landratsamtes, wie Bürgermeister Schübel mitteilte. Ein Thema war auch noch die Jahresrechnung 2020. Durch höhere Steuereinnahmen habe sich vor allem der Verwaltungshaushalt am Ende besser präsentiert als angenommen, so Schübel. Der Rechnungsprüfungsausschuss erhielt nun den Auftrag, das Jahresrechnungsergebnis unter die Lupe zu nehmen.

"Das ist die schlechteste Straße in unserer Gemeinde."

Bürgermeister Stephan Schübel über die Straße "Am Neubau" in Groschlattengrün

Ein Thema im Gemeinderat war auch der Helfer vor Ort

Pechbrunn
Bauarbeiten findet seit kurzem auf der Autobahn 93 statt, vom 12. bis zum 24. Juli muss die Anschlussstelle Pechbrunn komplett gesperrt werden. Die Gemeinde genehmigte das Abstellen von Baucontainern und Fahrzeugen auf einer Fläche in der Nähe der Pechbrunner Kläranlage.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.