01.01.2019 - 18:55 Uhr
PechbrunnOberpfalz

DFB dankt treuen Fußballfreunden

Die Feier des Sportvereins (SV) Pechbrunn zum Jahresende ist traditionell eine schöne Gelegenheit dafür: Vorsitzender Karl Hindringer dankt allen Mitstreitern und Sponsoren. Zwei freuen sich über eine besondere Ehrung.

Ehrungen gab es bei der Weihnachtsfeier des SV Pechbrunn-Groschlattengrün durch den Deutschen Fußballbund. Geehrt wurden Ludwig Hecht (2. von links) und Markus Renner (2. von rechts). Überreicht wurden die Auszeichnungen durch Ehrenamtsbeauftragten Roland Zeitler (links) und Vorsitzenden Karl Hindringer.
von Josef RosnerProfil

Ehrenamtsbeauftragter Roland Zeitler überreichte den DFB-Ehrenamtspreis dem langjährigen Protokollführer, Jugendleiter und Trainer Markus Renner für sein beispielhaftes Engagement im Verein. Der Geehrte spielte von Kindesbeinen an beim SV Pechbrunn-Groschlattengrün aktiv Fußball und unterstützt den Verein in vielerlei Hinsicht. Die Ehrenamtsurkunde des DFB sowie eine DFB-Uhr erhielt der Sprecher der Spendengemeinschaft SV-Freunde, Ludwig Hecht, bereits beim kreisinternen DFB-Ehrenamtstag in Hohenberg/Eger. Auch er fungiert seit vielen Jahren als Jugendleiter und Trainer und war noch mit 65 Jahren in der 2. Mannschaft im Einsatz. Zuvor freute sich Vorsitzender Hindringer darüber, dass bis auf den Platzkassier im Verein alle Positionen besetzt sind. Neuer Gesamtjugendleiter ist Johannes Leipold, die vakante Stelle des Geschäftsführers übernahm Marc-Andre Grundl. Hindringer dankte dem ausgeschiedenen Gesamtjugendleiter Robert Lechner für dessen Engagement in den vergangenen drei Jahren.

Der Rasen auf dem Hauptplatz sowie auf dem Kleinfeldplatz habe im Sommer stark gelitten, hieß es. Jetzt müsse man eventuell nachsäen, was Platzsperren zur Folge hätte. Da ein Strahler der Flutlichtanlage bereits ausgefallen war, plante man zunächst eine neue LED-Anlage. Da diese mit veranschlagten 23 000 Euro jedoch den finanziellen Rahmen gesprengt hätte, entschloss man sich, die vorhandene Anlage zu reparieren. Die Firma Elektro Meier aus Groschlattengrün und die Feuerwehr Mitterteich führten die Arbeiten kostenlos durch, wofür sich Hindringer nochmals recht herzlich bedankte. Dank galt zudem Landwirt und SV-Freund Alfons Grillmeier, der wie jedes Jahr den Hartplatz mit seinen Maschinen wieder aufbereitete.

Hindringer ging auch auf die sportliche Situation ein: Während man bei den E- und G-Junioren eigene Mannschaften im Verein habe, spielen die älteren Junioren bei der JFG Stiftland. Die erste Mannschaft steht zur Winterpause in der Kreisklasse auf dem vorletzten Platz. Es gelte jetzt im Frühjahr, alles zu versuchen, um den Abstieg noch zu vermeiden. Auch sei man auf der Suche nach einem Partner für die neue Saison, damit man wieder eine 2. Mannschaft in einer Spielgemeinschaft am Spielbetrieb teilnehmen lassen kann.

Auch ging Hindringer auf die Damenmannschaft mit Trainer Benedikt Schwan, auf die Alten Herren unter der Leitung von Konrad Weiß und auf die Erfolge der Familie Döhler in der Abteilung Orientierungslauf ein. SV-Freunde-Sprecher Ludwig Hecht zeigte sich in einem Grußwort erfreut darüber, dass der Vorstand des Vereins jetzt wieder komplett ist. Er gratulierte der E 1-Jugend zur errungenen Herbstmeisterschaft und erklärte, dass er von der 1. Mannschaft im Frühjahr einen deutlichen Aufschwung erwarte. Auch müsse man unbedingt versuchen, wieder eine 2. Mannschaft auf die Beine zu stellen. Hecht erinnerte an das Zoiglfest und lud zur Neuauflage am 6. Juli ein. Den SV unterstützte der Verein mit Zuschüssen von 9500 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.