12.11.2019 - 12:34 Uhr
PechbrunnOberpfalz

Neue Eingangstüren und neue Farbe

Weitere Verbesserungen an der Pechbrunner Grundschule wünscht sich der Elternbeirat. Bedenken gibt es seit längerem wegen der Eingangstüren.

Im kommenden Jahr soll die Grundschule Pechbrunn neue Eingangstüren erhalten. Der Gemeinderat stimmte einem Antrag des Elternbeirats zu.
von Josef RosnerProfil

Bürgermeister Ernst Neumann berichtete in der jüngsten Gemeinderatssitzung von einem Antrag des Elternbeirats zur Erneuerung der Eingangstüren. Diese entsprächen nicht mehr den heutigen energetischen Anforderungen. Dieses Problem, so der Elternbeirat, habe Rektorin Renate Zuber in den vergangenen Jahren schon mehrfach gegenüber der Gemeinde deutlich gemacht.

Zudem stellen die Türen laut Elternbeiratsvorsitzender Sandra Dehmel sicherheitstechnisch ein Risiko dar. Die Türen seien so schwer, das die Kinder sie kaum selbst öffnen könnten. Durch eine ungewollt zufallende Tür könnten Kinder leicht eingequetscht und verletzt werden. Weiter bittet Sandra Dehmel in dem Schreiben darum, dass auch die Aula, das Treppenhaus, die beiden Flure und das Untergeschoss neu gestrichen und somit freundlicher gestaltet werden. Abschließenden Dank gab es vom Elternbeirat für die zeitnahe und unkomplizierte Sanierung der Klassenzimmer. Dort fühlten sich Schüler und Lehrer jetzt sehr wohl.

Die Anliegen des Elternbeirats trafen auf Zustimmung beim Bürgermeister und dem Gemeinderat. Ernst Neumann erinnerte daran, dass die Gemeinde im Sommer 100 000 Euro in die Sanierung der Fußböden investiert habe. Weitere Arbeiten in der Grundschule seien für 2020 eingeplant. Dann würden auch die Wünsche des Elternbeirats berücksichtigt. Isgard Forschepiepe (SPD) forderte die Gemeinde auf, bereits jetzt Angebote für neue Eingangstüren einzuholen. Ernst Neumann will nun die Verwaltung beauftragen, diesbezüglich tätig zu werden. Die Kosten sollen im Haushalt 2020 berücksichtigt werden.

Weiter gab Ernst Neumann einen nichtöffentlichen Beschluss aus der Oktober-Sitzung bekannt. Die Firma T-Systems-International erhielt den Auftrag, einen Glasfaseranschluss für die Grundschule zu erstellen. Der Herstellungspreis beträgt 17 613 Euro, der Eigenanteil der Gemeinde liegt bei zehn Prozent. Der Förderantrag seitens der Verwaltung wurde bereits gestellt. Grünes Licht gab das Gremium für eine Nutzungsänderung: Gewerberäume in der Birkenstraße sollen in eine Wohnung umgewandelt werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.