05.03.2019 - 15:54 Uhr
PechbrunnOberpfalz

Neumann tritt nicht mehr an

Ein Jahr vor der Kommunalwahl sieht sich die CSU Pechbrunn-Groschlattengrün gut vorbereitet. Der 34 Mitglieder zählende Ortsverband will einen eigenen Bürgermeisterkandidaten stellen. Gemeindeoberhaupt Ernst Neumann tritt nicht mehr an.

Mit dieser Mannschaft geht die CSU Pechbrunn-Groschlattengrün in die kommenden zwei Jahre. Sitzend (von links) Bürgermeister Ernst Neumann, Vorsitzender Josef Hollmann und CSU-Europakandidat Christian Doleschal. Stehend (von links) Matthias Hecht, Winfried Wohlrab, Alfons Grillmeier, Konrad Weiß, Johannes Wolfrum, Rudolf Dreßel, Stephan Schübel, Ludwig Hecht, Dominik Wolf und Markus Renner. (jr)
von Josef RosnerProfil

Zudem will die CSU eine starke Liste präsentieren, kündigte der neu gewählte Vorsitzende Josef Hollmann schon mal an. Gespräche wegen eines Bürgermeisterkandidaten laufen bereits, sagte Hollmann auf Nachfrage, ohne Details nennen zu wollen. Problemlos verliefen die Neuwahlen, die von JU-Bezirksvorsitzendem und dem Kandidaten zur Europawahl, Christian Doleschal, geleitet wurden. Josef Hollmann übt das Amt des Ortsvorsitzenden seit 27. April 2017 kommissarisch aus. Jetzt wurde er auch offiziell für zwei weitere Jahre ins Amt gewählt. Seine gleichberechtigten Stellvertreter sind Johannes Wolfrum, Stephan Schübel und Alfons Grillmeier.

Schatzmeisterin ist Frieda Vogelhuber, Schriftführer Markus Renner. Beisitzer sind Konrad Weiß, Matthias Hecht, Dominik Wolf und Winfried Wohlrab. Kassenprüfer Rudolf Dreßel und Ludwig Hecht. Delegierte zur Kreisversammlung sind Josef Hollmann, Konrad Weiß und Johannes Wolfrum. In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Josef Hollmann an eine Vielzahl von Sitzungen und Treffen innerhalb der Partei auf Orts-und Kreisebene. Im vergangenen Jahr war der Ortsverband zu Gast in Marktredwitz, als Ministerpräsident Markus Söder dort einen Besuch abstattete. Weiter gab es eine Fahrt in den Bayerischen Landtag. Bei zwei Christbaumabholaktionen konnte der Erlös von 730 Euro ans Kinderhaus überreicht werden. Eng mit eingebunden war die CSU bei Wahlkämpfen um den Bezirks-, Land- und Bundestag.

Insgesamt musste die Partei in den vergangenen zwei Jahren 29 Termine bewältigen. Dank zwei neuer Mitglieder könne die Partei zuversichtlich in die Kommunalwahl gehen.

Hollmann kündigte für heuer weitere Dämmerschoppen, ein Grillfest bei der Ochsentränke und eine Mitgliederwerbeaktion an. Christian Doleschal, er kandidiert bei den Europawahlen für die CSU für einen Sitz im Europäischen Parlament, stellte sich dem Ortsverband vor und warb für eine stabile Mehrheit der Volksparteien.

Doleschal bat um Unterstützung des Ortsverbandes, "gehen wir gemeinsam in die kommenden Wochen, dann werden wir erfolgreich sein". Josef Hollmann zeigte sich abschließend sicher: "Mit Christian Doleschal wird neuer Schwung ins europäische Parlament einziehen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.