19.03.2020 - 15:58 Uhr
PechbrunnOberpfalz

Seit fast 65 Jahren auf der Bühne

Monika Bartsch, Gründungsmitglied des Pechlattenfixner Dorftheaters, hat eine besondere Auszeichnung bekommen.

Eine besondere Ehrung gab es kürzlich für Monika Bartsch (Mitte) nach einer Aufführung des Pechlattenfixner Dorftheaters. Mit im Bild (von links) Gerhard Rosenberger, Heike Brandner, stellvertretender VBAT-Landesspielleiter und -Bezirksvorsitzender Guido Rind sowie (von rechts) Angelika Protschky, Pechlattenfxner-Spielleiter Anton Krisch und Vorsitzender Thomas Flügel.
von Externer BeitragProfil

Eine besondere Überraschung gab es kürzlich nach einer Aufführung des Pechlattenfixner Dorftheaters (wir berichteten) für Monika Bartsch: Die Theaterspielerin wurde mit einer einer Ehrenurkunde und der silbernen Ehrennadel des Verbandes Bayerischer Amateurtheater (VBAT) für ihre vielen Verdienste um das Pechlattenfixner Dorftheater und das Amateurtheater im Allgemeinen ausgezeichnet. Bis zuletzt sei die Auszeichnung vor ihr geheim gehalten worden, wie es in einer Pressemitteilung des Vereins heißt.

Monika Bartsch spielt seit über 64 Jahren Theater und war schon in verschiedensten Gruppen und Vereinen aktiv. Seit Anfang der 90er Jahre stand sie etwa für die Theatergruppe des Burschenvereins Pechbrunn auf der Bühne, 2002 hob sie das Pechlattenfixner Dorftheater mit aus der Taufe. Bis 2011 war sie als Kassiererin tätig, außerdem erledigt sie sämtliche Näharbeiten, die im Zuge des Theaterbetriebs anfallen. Auch die Bühnenvorhänge sind laut dem Vorsitzenden Thomas Flügel ihr Werk. Weiter besuche sie von Beginn an Geburtstagsjubilare des Vereins und engagiere sich, wenn sie nicht selbst auf der Bühne steht, als Souffleuse.

Guido Rind, stellvertretender Landesspielleiter des VBAT und Vorsitzender des VBAT-Bezirks Oberpfalz, nahm die Ehrung vor und hielt auch eine Laudatio. „Letztes Jahr im Herbst hatte ich die Ehre, dich bei eurem Bunten Abend kennenlernen zu dürfen. Ich habe mich köstlich amüsiert, und die Rollen, die du verkörpern durftest, waren wie auf dich zugeschnitten“, betonte Ried. Ihr Amt als Kassiererin habe sie bravourös gemeistert und vorbildlich an die jüngere Generation weitergegeben. „In den letzten 18 Jahren hast du bis auf zwei Mal bei jedem Stück mitgewirkt“, ergänzte Rind. Und bei diesen zwei Malen habe sie sich als Souffleuse eingebracht. „Du hast dich mit Leib und Seele dem Theater gewidmet“, schloss Rind und übergab im Namen des VBAT-Präsidenten Horst Rankl Urkunde und Nadel.

Thomas Flügel ergänzt in der Pressemitteilung, dass Monika Bartsch stets ein offenes Ohr für die Mitglieder habe und gerne mit Rat und Tat zur Seite stehe. „Die Moni ist so etwas wie die Mama des Pechlattenfixner Dorftheaters und ein Vorbild für uns alle."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.