16.09.2020 - 15:24 Uhr
PechbrunnOberpfalz

Einen Urwald im Landkreis Tirschenreuth entdeckt

Das Naturwaldreservat am Teichelberg ist mittlerweile fast ein Urwald. Der Initiaktivkreis weiß nun, warum dies so ist.

Monatelang hatte es wegen der Ansteckungsgefahr keine Veranstaltung mehr beim Stammtisch Initiaktivkreis mehr gegeben. Nun soll es wieder regelmäßig Treffen geben. Den Anfang machte eine Exkursion in das Naturwaldreservat Teichelberg.
von Wolfgang Benkhardt Kontakt Profil

Im Naturwaldreservat am Teichelberg haben viele seltene Tiere und Pflanzen ein Zuhause. Bei einer Exkursion mit Kreisvorsitzendem Josef Siller vom Bund Naturschutz informierten sich rund zwei Dutzend Mitglieder des Stammtischs Initiaktivkreis über das Gebiet. Siller erläuterte die Bedeutung des Naturwaldreservates, das von Beginn an in Konflikt mit dem Basaltabbau am Teichelberg stand. Die Basalt AG hat am 31. Dezember 2018 den Steinbruch stillgelegt. Das Naturwaldreservat sei damit auf lange Zeit in seiner heutigen Form und Größe gesichert. Das Besondere am Reservat am Teichelberg seien die Buchenwälder. Da dort keine Bewirtschaftung stattfinde, habe sich eine urwaldähnliche Kulisse entwickelt. Die Mitglieder konnten einen Blick in den ehemaligen Steinbruch werfen und statteten dem "Hankerlbrunnen" einen Besuch ab.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.