Viel Theater um ein Klassentreffen

Die Mitglieder der Theatergruppe Penting sind fleißig am Proben: Am Silvesterabend ist die Premiere des Stücks "Das verflixte Klassentreffen" - ein Lustspiel in drei Akten.

Die Akteure des Stückes proben fleißig: In diesem Jahr führen sie das Stück „Das verflixte Klassentreffen“ auf.
von Autor AGRProfil

Das Stück von Regina Rösch spielt in der gemütlichen Küche von Familie Holzmeier. Nach einer durchzechten Nacht wird Franz-Josef Holzmeier am Frühstückstisch von seiner Ehefrau Amanda mit schweren Vorwürfen empfangen. Als dann auch noch die "Dorfratsche" Paula auftaucht, ist für den Hausherrn der Tag schon gelaufen. Franz-Josef vergräbt sich hinter der Zeitung, in der allerdings keine bewegende Nachricht zu lesen ist, außer die von einem Klassentreffen in einem Nachbarort. Doch gerade dieses Klassentreffen löst eine Lawine von Unannehmlichkeiten für Franz-Josef aus. Denn voller Begeisterung beginnen seine Frau Amanda und deren Freundin Franziska mit der Planung für ein eigenes Klassentreffen.

Zu diesem Treffen sollen auch der frühere Mädchenschwarm Johannes und die vor 23 Jahren verschwundene Elisabeth eingeladen werden. Franz-Josef vernimmt dies mit Schrecken, denn er glaubt, der Vater des unehelichen Kindes von Elisabeth zu sein. Zumindest zahlte er über 20 Jahren Alimente für das Kind, die sein Freund August an die Mutter des Kindes weiterleitete. Gemeinsam versuchen Franz-Josef und sein Freund August, das Klassentreffen mit allen gängigen Mitteln zu verhindern.

Das Stück wird beim kulinarischen Theaterabend am 31. Dezember um 18 Uhr mit einem Drei-Gänge-Menü aufgeführt. Dabei wird ein Unkostenbeitrag von 35 Euro verlangt. Weitere Aufführungstermine im Pfarrheim St. Nikolaus sind am 1. Januar um 18 Uhr, am 4. und 5. Januar um 19.30 Uhr, am 6. Januar um 13.30 Uhr, am 11. und 12. Januar um 19.30 Uhr, am 13. Januar um 18 Uhr, am 18. und 19. Januar um 19.30 Uhr, am 20. Januar um 18 Uhr sowie am 25. und 26. Januar um 19.30 Uhr jeweils im Pfarrheim. Erwachsene zahlen sechs Euro Eintritt, Kinder bis 14 Jahre drei Euro. Der Kartenvorverkauf ist am 25. November vom 13.30 bis 17 Uhr im Pfarrheim mit Kaffee und Kuchenverkauf zugunsten des Waisenkinderprojekts von Pater Gabriel. Danach sind Kartenreservierungen täglich ab 18.30 Uhr bei der Theaterhotline unter Telefon 0151/18731133 möglich.

Rollen und Darsteller:

Opa: (Peter Nißl); Elisabeth Martin: (Manuela Zinnbauer); Kathy Martin: (Katharina Deml); Johannes Martin: (Heribert Höfler); Markus Holzmeier: (Michael Meier); Paula Specht: (Sabrina Jakob); Ferdinand Specht: (Johann Drexler); Franziska Gierig: (Sonja Hauser); August Gierig: (Josef Promberger); Franz-Josef Holzmeier (Michael Lenz); Amanda Holzmeier: (Daniela Höfler).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.